Text Size

Umwelt

Letzter alter Baum am Bohlweg wird gefällt

Er ist der letzte ältere Baum am Bohlweg, genauer gesagt, die geschädigte Kastanie am Ritterbrunnen.  Jetzt soll auch sie  weg. Ginge es nach der Stadtverwaltung, ersatzlos.

Dagegen regt sich Widerstand. Schon am Mittwoch, 12.2.2014, wird darüber im Planungs- und Umweltausschuss verhandelt. Die grüne Ratsfraktion hat den Punkt quasi in letzter Minute auf die Tagesordnung gesetzt. Sie fordert eine Ersatzpflanzung.

 

Seit Sommer 2008 siecht der Baum dahin. Die einst stattliche Kastanie hatte Schlagzeilen gemacht, die Medien berichteten und

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Nds. Landtagswahl: Schlechte Aussichten für Natur- und Umweltschutz

Kurz vor der Nds. Landtagswahl am 20. Januar 2013 will die Niedersächsische Landesregierung offenbar bei ihrer bisherigen Klientel noch rasch punkten: Schlechte Standards für unsere Wälder und Umweltverträglichkeitsprüfung beim Fracking nur für neue Vorhaben. Im gleichen Atemzug aber beruhigend zum Erdbeben im Landkreis Verden in Bezug zur dortigen Erdgasförderung: "Die Landesregierung nimmt diesen Hinweis sehr ernst."

Weiterlesen: Nds. Landtagswahl: Schlechte Aussichten für Natur- und Umweltschutz

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

BI-Aktionstag zusammen mit Fa. LUSH: Stop Fracking - Für sauberes Klima

Seit genau einem Jahr am Kohlmarkt/Ecke Hutfiltern: Naturkosmetik-Fa. LUSH

 

Die Bürgerinitiativen  gegen Gasboren haben heute an verschiedenen Standorten Deutschlands und Frankreichs zusammen mit der Naturkosmetik-Firma LUSH über die schädliche Wirkung von unkonventioneller Gasborung (auch Fracking genannt) öffentlich mit Infoständen für reines Wasser und gegen die Vergiftung von Böden und Grundwasser demonstriert.


 

Die Fa. LUSH stellte dabei nicht nur Standplätze vor den Ladenlokalen (wie hier im Bild Hutfiltern 3) und in den Läden sowie Schaufenstern zur Verfügung, sondern beteiligte sich auch mit firmen-neutralem Infomaterial.

Es wurden zahlreiche Gepräche mit KundInnen und PassantInnen geführt und zahlreiche Unterschriften gegen Gasboren und nebenbei auch noch für die ASSE-Resolution "Pumpen statt Fluten" gesammelt.

 

Die Gemeinschaftsaktion ist eine gute Vorbereitung auf das seitens der Region Braunschweig für den 3.7.2012 in der Stadthalle (Konferenzsaal) geplanten Experten- Hearing-Veranstaltung.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Suche