Text Size

Hermesbürgschaften+ toter AKW Protestler in Indien

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 3 Monate her - 9 Jahre 2 Monate her #7843 von Nachtschatten
"...Durch eine Anfrage der Grünen Bundestagsabgeordneten Ute Koczy wurde kürzlich bekannt, dass "Exportkreditgarantien" für Atomprojekte in sechs Ländern angefragt sind - und offenbar gute Aussichten auf Erfolg haben. Trotz Atomausstieg im eigenen Land hat die Bundesregierung keine Bedenken, in anderen Ländern die Atomkraft zu unterstützen - darunter auch hochumstrittene Anlagen, zum Teil in ausgewiesenen Erdbebengebieten oder mit zum Teil miserablen Sicherheitsstandards. Der Atomausstieg fußt also nicht - wie Bundeskanzlerin Merkel letztes Jahr behauptet hat, auf Erkenntnissen aus Fukushima, sondern war offenbar nichts weiter als ein - missglückter - Versuch, eine Wahlschlappe zu verhindern...".

Mehr dazu auf:
umweltinstitut.org/radioaktivitat/allgemeines/hermesburgschaften-fur-akws-1031.html
Letzte Änderung: 9 Jahre 2 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 2 Monate her - 9 Jahre 2 Monate her #7913 von Nachtschatten
Eine aktivistische Anti-Atom Freundin aus Braunschweig, ist gerade in Nord-Indien und bekommt die Gewalt gegen die dortigen AKW-Gegner live mit. Sie ist zwar nicht vor Ort und darf auch nicht mehr dahin reisen, aber eine andere Aktivistin kam gerade aus den Süd-Indischen Bundesstaat „Tamil Nadu“ wieder zurück. Die Aktivisten komunizieren per Handy.

Die dortige Bevölkerung protestiert schon lange, gegen den Bau des AKWs.
Und so wie ich es verstanden habe eskalierte die Situation als am So. 9.9.2012, 8.000 Atomkraftgegener auf 4.000 Polizisten trafen, die mit Tränengasbomben gegen die Demonstranten vorgingen.

Das folgende sind Nachrichten aus den angrenzenden Bundesstaat Kerala in Südindien.
Was für eine Ausrichtung die Presse hat, weiß ich nicht, sie sprechen dort von einem Toten.

Meine aktivistische Freundin in Indien, spricht von 2 Toten, ein Erwachsener und ein Kind.
Sie versuchen gerade Indien auch eine avaaz Petition zu starten, was schwierig ist, weil der Strom immer wieder ausfällt und sie deshalb im Moment gar kein Internet haben.
Wir halten über sms Kontakt.

Das AKW dort wird mit Deutscher Unterstützung gebaut - siehe:
Hermes Bürgschaften, einen Kommentar vorher.
oder auch: urgewald.org/
oder:https://www.campact.de/atomexport/

Sie schrieb mir gerade vor 2 Stunden eine sms, das sie wieder angefangen haben auf Menschen zu schießen und das auch mit scharfer Munition. Es ist so schrecklich!

Sie mußte sich jetzt hinlegen und versucht etwas zu schlafen, weil sie seid einer Woche Fieber hat, später versucht sie weiter die Indische Regierung zu aktivieren einzuschreiten und das der Polizeiterror aufhört. Ich hoffe das sie es bald schaffen werden.

Es ist so schrecklich was dort den AKW Gegnern, gerade angetan wird!
Und es soll sich auch um viele Frauen und Kinder handeln!
Ich fühle mich heute so unsagbar Hilflos.
Da bin ich Lieber von der BFE aus Braunschweig eingekesselt, als das jetzt...lächel schief.

Und hier kann jeder schnell, gegen die Hermesbürgschft Protestieren und die Bundeskanzlerin auffordern diese einzustellen:
urgewald.org/protestaktion/ich-bin-doch-kein-atom-b-rger


Letzte Änderung: 9 Jahre 2 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 2 Monate her - 9 Jahre 2 Monate her #7915 von Nachtschatten
Indien: Eskalation um AKW Kudankulam
11. September 2012

"...Die Proteste um das indische Atomkraftwerk Kudankulam eskalieren: 20.000 Atomkraftgegnerinnen hatten seit vorgestern die Zufahrten belagert und dort teilweise auch übernachtet. Die Polizei reagierte erneut mit Schlagstöcken,Tränengas und sogar scharfer Munition..."

Filme und mehr dazu auf:
www.contratom.de/2012/09/11/indien-eskalation-um-akw-kudankulam/

ibnlive.in.com/videos/289949/tn-antinuke-protests-in-kudankulam-erupt-again.html

AKW-GegenerInnen in Frankfurt/Main werden am 29.September 2012 vor dem indischen Konsulat protestieren.

[/size]
Letzte Änderung: 9 Jahre 2 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 2 Monate her - 9 Jahre 2 Monate her #7921 von Nachtschatten
Wie ich gerade erfahren habe, hat das AKW wo gerade jetzt ein Anti-Atomie getötet wurde (offizielle Aussage), nichts mit den Hermesbürgschaften zu tun. Wenn ich richtig informiert bin, sind jedoch nicht für Kudankulam sondern Jaitapur (auch in Indien) mit Hermesbürgschaften im Gespräch (ist nicht weniger schlimm, dort hat es ja im April 2011 den Toten gegeben, ist aber ein anderes Projekt).

Die Nachricht ist auf die AG-Seite gestellt:
test.ag-schacht-konrad.de/index.php?option=com_content&task=view&id=960&Itemid=1

"...AKW-GegenerInnen in Frankfurt/Main werden am 29. September 2012 vor dem indischen Konsulat protestieren. Denn auch Deutschland hilft mit Hermesbürgschaften in aller Welt dem weiteren Ausbau der Atomkraft. Die Bundesregierung hat auf Anfrage der Abgeordneten Ute Koczy mitgeteilt, dass sie “grundsätzlich bereit” ist, Bürgschaften im Zusammenhang mit den Atomkraftwerk Jaitapur, einem weiteren umstrittenen Bauprojekt, in Indien zu übernehmen. Auch dieses AKW ist hoch umstritten, da es in einer Erdbeben-Hochrisikozone liegt, Indien den Atomwaffensperrvertrag nicht unterzeichnet hat und die erbitterten Proteste der Bevölkerung mit Polizeigewalt unterdrückt werden..."

mehr dazu auf: contratom: www.contratom.de/2012/09/11/indien-eskalation-um-akw-kudankulam/

Die Demo am 29.9. in Frankfurt/Main vor dem Indischen konsulat,richtet sich in erster Linie, gegen die Gewalttätigen Übergriffe der Polizei gegen die Demonstranten![/size]
Letzte Änderung: 9 Jahre 2 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 2 Monate her - 9 Jahre 2 Monate her #7925 von Nachtschatten
Hier eine Petition vom 27 3.2012, an der Indischen Prime Minister: Manmohan Manmohan Singh.
Diese Petition ist eine Petition gegen das Bauvorhaben/ Start in Kudankulam.

Jeder kann diese Petition zeichnen und weiterleiten:
org2.democracyinaction.org/o/5502/p/dia/action/public/?action_KEY=10090

Zu den Menschenrechtsfeindlichen Verhalten der Polizei gegen die friedlichen Anti-Atom Demonstranten gibt es leider noch keine Petition.

Aber ich habe einen Protestbrief an das indische Konsulat in Hamburg geschrieben, nach dem aus welchen Bundesland man kommt kann man sich ein Konsulat aussuchen-oder man schreibt an alle :laugh:
www.indien-fieber.de/indien-botschaft-konsulat
Letzte Änderung: 9 Jahre 2 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.162 Sekunden

Suche

Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.