Text Size

"Save the Planet"

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
10 Jahre 7 Monate her - 10 Jahre 7 Monate her #7652 von Nachtschatten
Für alle die "avaaz" noch nicht kennen, dieses ist ein Weltweites Netzwerk um Petitionen online durch zu führen.
Avaaz (was Persisch ist und "rufen" heißt) ist Vertrauenswürdig und man bekommt vielleicht 1 mail in der Woche.
Die Kampanien sind schnell und wirksam.
Avaaz hatte schon einige Erfolge zu verbuchen. Aber schaut einfach selber mal nach:

Über eine Million Menschen haben Politiker weltweit dazu aufgerufen, auf dem Rio-Gipfel Subventionen für fossile Brennstoffe zu beenden -- ein Plan, an dessen Wirksamkeit keine Frage besteht, und der 1 Billion Steuergelder von großen Ölfirmen in grüne Energie umleiten könnte. Doch unsere Politiker liefern keine Resultate -- trotz der Unterstützung der EU, USA und der meisten G20-Länder! Die Gespräche enden in 48 Stunden. Dies ist unsere Chance, die Verhandlungen und die Zukunft des Planeten zu retten:

www.avaaz.org/de/save_rio_save_the_planet/?bpaKNbb&v=15391

P.S.: und nicht vergessen der 1. Schritt ist selber aktiv zu werden. Schnell, einfach und günstig zu dezentralen und regenerativen Strom wechseln unter:
www.atomausstieg-selber-machen.de [/size]
Letzte Änderung: 10 Jahre 7 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • töpferliebe
  • töpferliebes Avatar
  • Besucher
  • Besucher
10 Jahre 7 Monate her #7661 von töpferliebe
Ein Aufruf zur Unterschrift von Rettet den Regenwald e.V.


den ich hier mal weitergebe - bitte unterschreiben und weitersagen!

Deutsche Bank bringt Abholzung an die Börse
Noch mehr Kahlschlag – die Deutsche Bank sucht momentan nach Investoren für die Abholzer FELDA

Liebe Freundinnen und Freunde des Regenwaldes,

die Deutsche Bank unterstützt den weltgrößten Palmöl-Händler FELDA nächste Woche bei dessen Börsengang. FELDA hat seit seiner Gründung hunderttausende Hektar Regenwald gerodet, um dort Plantagen anzulegen.

Nun ist geplant, an der Börse drei Milliarden Dollar einzusammeln, die dann dafür verwendet werden sollen, in Indonesien und Afrika Regenwald zu roden und neue Plantagen anzulegen.

In Malaysia gibt es heftigen Widerstand gegen den Börsengang der FELDA und des damit verbundenen Landraubs. Zudem hat die neue Führungsspitze der Deutschen Bank gerade erst bekannt gegeben, in Zukunft nachhaltiger agieren zu wollen als Vorgänger Ackermann.

Bitte fordern Sie den neuen Vorstand der Deutschen Bank auf, sich sofort vom Regenwald-Vernichter FELDA zu distanzieren.

Jetzt unterschreiben

www.regenwald.org/?mt=1384&ma=878

Mit freundlichen Grüßen und herzlichem Dank

Reinhard Behrend
Rettet den Regenwald e. V.

040 4103804
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.regenwald.org

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
10 Jahre 7 Monate her - 9 Jahre 11 Monate her #7662 von Nachtschatten
Die Deutsche Bank steckt überall mit drin, wo hohe Rendite zu erwarten sind.
Und das meist in echt dreckigen Anlagen.
Egal ob Atomkraft, Fracking oder Regenwald Abholzung die Deutsche Bank ist dabei.
Und falls man bei der Postbank ist, vergesst es, die gehört auch zur Deutschen Bank und Euer Geld sorgt für AKW Weiterbau und viele andere dreckige Sachen.

Aber weshalb ich eigentlich schreibe: Danke Töpferliebe fürs reinstellen. Ich bin gleich auf den Link gegangen und habe die Welt gerettet ;).
Bitte einen Kommentar vorher schauen.

Wenn Euch saubere Banken interessieren schaut mal auf urgewald:
urgewald.org/
Aber eigentlich kann man immer mal wieder da drauf gehen :).

Ich wünsche allen einen schönen Abend, auf diesen wunderbaren Planeten B)


Letzte Änderung: 9 Jahre 11 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
10 Jahre 3 Monate her - 10 Jahre 3 Monate her #8102 von Nachtschatten
Unbemerkt von Presse und Medien, wollen einige Staaten aus den Konsenz die Anarktischen Meere zu schützen, ausbrechen und setzen lieber auf Kapitalismus. Dieses kann man verhindern...

Liebe Freundinnen und Freunde,
Ich möchte heute um Ihre Hilfe bitten. In wenigen Tagen könnten Regierungen weite Teile des Antarktischen Ozeans in das größte Meeresschutzgebiet der Welt verwandeln, und so tausende majestätische polare Tierarten vor den industriellen Fischereiflotten schützen. Doch eine kleine Gruppe von Staaten könnte das Abkommen versenken außer wir handeln jetzt:
www.avaaz.org/de/save_the_southern_ocean_5/?bpaKNbb&v=18910

Ich schreibe Ihnen heute, um Sie um Hilfe zu bitten. Innerhalb weniger Tage könnten Regierungen damit beginnen, weite Teile des Antarktischen Ozeans in das größte Meeresschutzgebiet der Welt zu verwandeln, und so den Lebensraum von Walen, Pinguinen und tausenden anderen Tierarten des Polarraums vor industriellen Fischereiflotten schützen.

Doch sie werden nicht handeln, wenn wir uns nicht jetzt zu Wort melden.


Die meisten Staaten unterstützen dieses Schutzgebiet, aber Russland, Südkorea und einige weitere drohen, dagegen zu stimmen, damit sie nun diese Meere plündern können, da andere bereits leergefischt sind. Diese Woche wird sich eine kleine Gruppe von Unterhändlern hinter verschlossenen Türen treffen um eine Entscheidung zu fällen. Eine gewaltige öffentliche Welle der Empörung könnte die Verhandlungen aufbrechen, jene isolieren, die das Schutzgebiet zu blockieren versuchen, und ein Abkommen sichern um mehr als 6 Millionen Quadratkilometer wertvollen Antarktischen Ozeans zu schützen.

Die Wale und Pinguine nicht selbst für sich selbst eintreten, also liegt es an uns, sie zu verteidigen.

Lassen Sie uns mit einer massiven Welle öffentlichen Drucks Einfluss auf die Unterhändler ausüben Avaaz wird rund um die Verhandlungen schlagkräftige Anzeigen schalten und gemeinsam werden wir den Delegierten unsere Botschaft lautstark durch die sozialen Netzwerken überbringen.

Unterzeichnen Sie diese dringende Petition und teilen Sie sie mit Freunden und Bekannten:

www.avaaz.org/de/save_the_southern_ocean_5/?bpaKNbb&v=18910

Mehr als 10.000 Arten leben in diesen abgelegenen Antarktischen Gewässern, u.a. Blauwale, Seeleoparden und Kaiserpinguine, und viele andere, die man sonst nirgendwo auf der Erde findet.
Der Klimawandel hat bereits einen hohen Tribut von diesem empfindlichen Lebensraum gefordert, doch industrielle Fischereiflotten mit kilometerlangen Netzen werden diese wertvollen Gewässer noch weiter bedrohen.
Nur ein Meeresschutzgebiet kann ihre Überlebenschancen verbessern.

Die 25 Mitglieder zählende, für den Antarktischen Ozean zuständige Kommission hat sich bereits zur Schaffung dieser Meeresschutzgebiete verpflichtet.
Aber die beiden zur Verhandlung stehenden Pläne einer zum Schutz des empfindlichen Rossmeeres und der andere für die Ostantarktis laufen Gefahr, verwässert oder aufgeschoben zu werden.

Erschreckenderweise sind diese Verhandlungen nicht in den Medien aufgegriffen worden und Staaten wie Russland und Südkorea setzen darauf, dass ihre Opposition unbemerkt bleiben wird.
Doch wenn wir die Verhandlungen ins öffentliche Rampenlicht bringen, können wir sie zwingen, von ihrer Position abzurücken und Vorkämpfer wie die USA und die EU dazu ermutigen, auf noch stärkeren Schutz zu drängen.

Die Zukunft des Südlichen Ozeans liegt in unserer Hand. Entfesseln wir einen gewaltigen Aufschrei um weltweit Druck auszuüben und dafür zu sorgen, dass Regierungen dem Profit nicht Vorrang vor unserem Planeten einräumen. Unterzeichnen Sie diese Petition und leiten Sie sie weiter:

www.avaaz.org/de/save_the_southern_ocean_5/?bpaKNbb&v=18910

Die Avaaz-Gemeinschaft hat sich schon viele Male zusammengefunden um unsere Ozeane zu schützen. Wir haben bereits mitgeholfen, zwei der größten Meeresschutzgebiete der Welt zu schaffen. Aber unsere Ozeane sind weiterhin in Gefahr und eine Art nach der anderen ist vom Aussterben bedroht. Machen Sie mit bei der Rettung des Antarktischen Ozeans, bevor es zu spät ist.

Voller Hoffnung,

Leonardo DiCaprio mit dem Avaaz-Team

WEITERE INFORMATIONEN

Deutschland könnte die Meere der Antarktis retten (Die Zeit)
www.zeit.de/wissen/umwelt/2012-08/antarktische-meere-klimawandel-umweltschutz

Meeresschutzbericht Antarktis veröffentlicht - Koalition von Umweltverbänden fordern Schutzgebiet (IFAW)
www.ifaw.org/deutschland/aktuelles/meeresschutzbericht-antarktis-ver%C3%B6ffentlicht-koalition-von-umweltverb%C3%A4nden-fordern-schutzg

Protect Antarctic waters before it's too late, says environment coalition (The Guardian, auf Englisch):
www.guardian.co.uk/environment/2012/may/22/protect-antarctic-waters

Milestone discussions on marine protected areas in Antarctica scheduled for CCAMLR’s 31st annual meetings in Hobart (Commission for the Conservation of Antarctic Marine Living Resources, auf Englisch):
www.ccamlr.org/en/news/2012/milestone-discussions-marine-protected-areas-antarctica-scheduled-ccamlr%E2%80%99s-31st-annual

Antarctic oceans are under threat (Antarctic Ocean Alliance, auf Englisch):
antarcticocean.org/whats-at-stake.php

[/size]
Letzte Änderung: 10 Jahre 3 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
10 Jahre 2 Monate her - 10 Jahre 2 Monate her #8144 von Nachtschatten
Avaaz hat auch Probleme, trotzdem arbeiten sie weiter:

"...Aufgrund der Überschwemmungen durch Hurrikan Sandy sind nicht alle Funktionen der Avaaz-Website verfügbar. Wir arbeiten rund um die Uhr um die Seite so schnell wie möglich wieder funktionstüchtig zu machen..."


Die derzeitige Petition ist:

Bürgerengagement gegen Big Oil

"...In nur wenigen Tagen könnte Nigerias Parlament ein Bußgeld von 5 Milliarden Dollar gegen Ölsünder Shell verhängen, für ein Ölpest, die verheerende Wirkungen auf das Leben von Millionen Menschen hatte...".

Zur Petition

"...sobald wir 1 Million Unterschriften erreichen, bringen wir unseren globalen Aufruf direkt auf die Stufen des nigerianischen Parlaments..."

[/size]
Letzte Änderung: 10 Jahre 2 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 11 Monate her - 9 Jahre 11 Monate her #8573 von Nachtschatten
1,071,185 Menschen haben bei diese avaaz Petition schon unterzeichnet.
Gemeinsam erreichen wir 1,250,000 Unterschriften


Aktualisierung: 4 Januar 2013

Das Schutzgebiet für die Antarktis wurde von Russland, China und Ukraine blockiert.
Aber unsere Petition mit über 1 Millionen Unterschriften, welche sowohl beim Treffen im Oktober als auch weltweit wiederholt in den Medien genannt wurde, hat mitgeholfen eine so große Welle internationaler Aufmerksamkeit zu generieren, dass spezielle Gespräche für Juli 2013 einberufen wurden.

Lasst uns also den Druck aufrecht erhalten!

Unterzeichnen Sie und leiten Sie die Petition weiter!

Zur Petition

Verfasst am: 15 Oktober 2012
In wenigen Tagen könnten Regierungen damit beginnen, weite Teile des Antarktischen Ozeans in das größte Meeresschutzgebiet der Welt zu verwandeln, und so den Lebensraum von Walen, Pinguinen und tausenden anderen Tierarten des Polarraums vor industriellen Fischereiflotten schützen. Doch sie werden nicht handeln, wenn wir uns nicht jetzt zu Wort melden.


Die meisten Staaten unterstützen dieses Schutzgebiet, aber Russland, Südkorea und einige weitere drohen, dagegen zu stimmen, damit sie nun diese Meere plündern können, da andere bereits leergefischt sind. Diese Woche wird sich eine kleine Gruppe von Unterhändlern hinter verschlossenen Türen treffen um eine Entscheidung zu fällen. Eine gewaltige öffentliche Welle der Empörung könnte die Verhandlungen aufbrechen, jene isolieren, die das Schutzgebiet zu blockieren versuchen, und ein Abkommen sichern um mehr als 6 Millionen Quadratkilometer wertvollen Antarktischen Ozeans zu schützen.

Die Wale und Pinguine nicht selbst für sich selbst eintreten, also liegt es an uns, sie zu verteidigen. Lassen Sie uns mit einer massiven Welle öffentlichen Drucks Einfluss auf die Unterhändler ausüben -- Avaaz wird rund um die Verhandlungen schlagkräftige Anzeigen schalten und gemeinsam werden wir den Delegierten unsere Botschaft lautstark durch die sozialen Netzwerken überbringen. Unterzeichnen Sie diese dringende Petition und erzählen Sie anderen davon.

- Leonardo DiCaprio mit dem Avaaz-Team



[/size]
Letzte Änderung: 9 Jahre 11 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.201 Sekunden

Suche

Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.