Text Size

FDP: Heucheln und Drei-Königs-Treffen

  • Helmhut
  • Helmhuts Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
10 Jahre 10 Monate her #3881 von Helmhut
Dreikönigstreffen - großes politisches Heucheln

Aus dem Lukasevangelium:
"Als Jesus zur Zeit des Königs Herodes in Betlehem in Judäa geboren worden war, kamen Sterndeuter* ... nach Jerusalem und fragten: Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben seinen Stern aufgehen sehen und sind gekommen, um ihm zu huldigen. Als König Herodes das hörte, erschrak er und mit ihm ganz Jerusalem..."

*Das mit «Sterndeuter» übersetzte griechische Wort (magoi) bezeichnete zunächst die Mitglieder einer persischen Priesterkaste, die sich mit Sternkunde und Astrologie befassten, sodann allgemein babylonische und sonstige Astrologen. Sie wirkten oft als Berater von Königen, Fürsten und reichen Leuten.

Aktuell steht erneut ein Dreikönigstreffen an. Am Donnerstag will FDP-König, Vize-Kanzler und Außenminister Guido Westerwelle vor seine Partei treten und retten, was zu retten ist. Doch es mangelt an Glanz und leitenden guten Sternen und viele Deuter sehen eher schwarz für die FDP. Selbst die Sonne, unser guter Stern, hat heute ihr Gesicht verhüllt und Westerwelle mangelt es an Unterstützung seiner eigenen Partei.


Sonnenfinsternis (4.1.2011) vor dem Dreikönigstreffen -
Zeichen des Himmels oder Wink?

Doch da scheint Hilfe von zwei anderen Königskindern zu kommen und zwar von unerwarteter Seite, nämlich aus den Reihen der Union. Welch' Wunder angesichts dieser düsteren Vorraussagen.

Guido - weiter so!

Die Königkanzlerin Angela I. (CDU) hat den angeschlagenen FDP-Vorsitzenden zum Weitermachen und Durchhalten ermutigt. Auch CSU-Chef Horst Seehofer habe an den Zusammenkünften in den vergangenen Wochen teilgenommen und dem Vizekanzler und Außenminister den Rücken gestärkt.


(von Kostas Koufogiorgos, Bildquelle )

Westerwelle habe seine Partei zu wahren Höchstleistungen geführt, derzeit liegt die FDP zwischen 3 % und 4% in Umfragen. Deshalb stellen und sammeln sich gewichtige Größen aus CSU und CDU hinter dem Rücken des Frontmanns der Liberalen. Westerwelle habe auch für die Erfolge der Union einen überaus wichtigen Beitrag geleistet, leiste es derzeit noch und seine dahingehenden Dienste seien für jeden Unionspolitiker nicht zu unterschätzen. Darum müsse er bleiben. Guido, weiter so!

Königliches Heucheln

Und wie damals, gibt es auch hero(d)ische Köngisheuchler, die so tun, als würden sie dem FDP-Chef huldigen. Wem, wenn nicht der Kanzlerin, der CDU und der CSU selbst kann ein Rücktritt Westerwelles auch recht nützlich sein? Wenn die Alternative, FDP mit Popanz Westerwelle zu wählen, wegfallen sollte, dann erhofft man sich in Uniionskreisen wieder reichlich liberalen Wählerzulauf.
Dabei fällt auch auf, es stellt sich keiner vor Guido, womöglich, weil man da eher zur Zielscheibe werden könnte. Da bleibt man lieber in Deckung und im Hintergrund. Egal, ob Guido bleibt oder geht, die Union wird in jedem Falle profitieren, zur Not macht man schwarz-gelb weiter oder mal wieder eine große Koalition.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Helmhut
  • Helmhuts Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
10 Jahre 7 Monate her #4454 von Helmhut
Umweltpartei FDP



Die FDP will nun immerhin ihre Parteizentrale in ein Heißluftkraftwerk umbauen. Antrieb: eine Westerwelle.[/size]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Helmhut
  • Helmhuts Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
10 Jahre 5 Monate her - 10 Jahre 5 Monate her #4749 von Helmhut
Ein bisschen Sander im Getriebe


Wie ging das noch mal mit dem Wind und den -rädchen?

Im Zusammenhang mit der Abstimmung für modernere Windräder in Niedersachsen, betonte besonders Umweltminister Hans-Heinrich Sander (FDP) vor dem staunenden Auditorium im niedersächsischen Landtag:

"dass zwar einige Hochschulen im Land an Speichermöglichkeiten forschen.
Insgesamt sei jedoch so gut wie nichts geschehen.
Deshalb ist jetzt eine erhebliche Kraftanstrengung nötig."

( Hannoversche Allgemeine Zeitung )


Viel Wind machen - Sander spricht
(Foto: Abendblatt)

:) Nichts geschehen? Was hat er nur vorher die ganze Zeit über getan? [/size]

Gruß
Helmhut
Letzte Änderung: 10 Jahre 5 Monate her von Helmhut.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Helmhut
  • Helmhuts Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
10 Jahre 4 Monate her #4776 von Helmhut
Aus der Reihe "Leistung muss sich wieder lohnen":
Weitere FDP-Politikerin unter Plagiatsverdacht
Auch die TU Braunschweig von der Affäre betroffen


[url=]Margarita Mathiopoulos[/url] (FDP) hat – ebenso wie ihre Parteifreunde Silvana Koch-Mehrin (FDP), Georgios Chatzimarkakis (FDP) und Bijan Djir-Sarai (FDP) eine Plagiatsaffäre am Hals.



Im Wiki VroniPlag veröffentlichten die Crowd-Korrektoren diese Woche einen Bericht, nach dem Mathiopoulos' (von der FDP-nahnen Friedrich-Naumann-Stiftung mit Mitteln des damaligen Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung geförderte) Doktorarbeit "mehr als 380 Textübernahmen auf über 130 Seiten aus Werken anderer Autoren [enthält], die als Plagiate einzustufen sind".
Bereits in der Vergangenheit waren in Rezensionen Vorwürfe laut geworden, dass die Politikerin in ihrem "Vergleich des politischen Denkens in den USA und Europa" wenig bis keine Quellen benutzte und dafür seitenweise aus Darstellungen anderer Wissenschaftler abschrieb, ohne dies zu kennzeichnen.

Die Universität Bonn will nun die vorhandenen rechtlichen Möglichkeiten ausloten. Neben ihr sind auch die TU Braunschweig und die Universitäten Potsdam von der Affäre betroffen. Sie versorgten die politisch gut vernetzte Frau in der Vergangenheit mit Honorarprofessuren.

Gruß

Helmhut

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ulenspiegel
  • Ulenspiegels Avatar
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 10 Monate her #8593 von Ulenspiegel
FDP: Endlich Sachdebeiträge!

Niedersachsens FDP-Noch-Chef Stefan Birkner hat den designierten Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) zu einer "Kursänderung bei der Suche nach einem Atommüllendlager aufgefordert".


Stefan auf dem Weg zur FDP-Sitzung im niedersächsischen Landtag...
(Collage by Ulenspiegel)

Und... "Weil solle die Chance auf einen Konsens in dieser Frage ergreifen", schrieb Brikner in einem Offenen Brief vom Donnerstag...

Toller Beitrag zur Sache ...

findet
Ulensp!egel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.177 Sekunden

Suche

Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.