Text Size

Deutschland hat ein Problem

  • Sonnenschein
  • Sonnenscheins Avatar
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 9 Monate her - 9 Jahre 9 Monate her #6917 von Sonnenschein
PaASSEnd zu meinen kurzen Erlebnisbericht einen Kommentar weiter oben, hier eine aktuelle ähnlich gelagerte Geschichte, wie es für ein Teil unserer Bevölkerung leider normal ist.

Dieses Opfer ist, für die Schläger dann "leider", ein Promi gewesen.
So das, das Opfer, sogar dadurch die Gelegenheit bekommen könnte, das die Klage gegen die Schläger nicht im Sande verläuft.

web.de/magazine/tv/stars/14634982-prosieben-moderator-aminati-in-schlaegerei-verwickelt.html#.A1000107
Letzte Änderung: 9 Jahre 9 Monate her von Sonnenschein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ulenspiegel
  • Ulenspiegels Avatar
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 10 Monate her - 8 Jahre 10 Monate her #8375 von Ulenspiegel
Endlich mal eine gute Nachricht B) : Der Berliner Innensenator Henkel erklärt die NSU-Sache für aufgearbeitet . Alles korrekt geschreddert, Sir!


Die Statements der Beteiligten:

- „Transparenz und Aufklärung“ seien nun „eingelöst“, laut Innensenator Frank Henkel (CDU).

- „Erleichtert“ ist Polizeipräsident Klaus Kandt.

- Die rot-schwarze Berliner Koalition sieht die Aufarbeitung über die NSU-Affäre für „vollständig widerlegt“ und „nun abgeschlossen“.

:unsure: Hhmm, wieso "Affäre"? Waren das nicht 10 Morde und sind CDU und SPD nicht gerade im Wahlkampf?
Ob die Wähler das nun so gut finden werden?

Beunruhigt.
Vor allem über das Mitmachen der SPD
ist
Ulensp?egel
Letzte Änderung: 8 Jahre 10 Monate her von Ulenspiegel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ulenspiegel
  • Ulenspiegels Avatar
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 10 Monate her #8509 von Ulenspiegel
Erinnert ihr euch an das folgende:

Der Berliner Innensenator Henkel erklärt die NSU-Sache für aufgearbeitet ?

Die Statements der Beteiligten:

- „Transparenz und Aufklärung“ seien nun „eingelöst“, laut Innensenator Frank Henkel (CDU).

- „Erleichtert“ ist Polizeipräsident Klaus Kandt.

- Die rot-schwarze Berliner Koalition sieht die Aufarbeitung über die NSU-Affäre für „vollständig widerlegt“ und „nun abgeschlossen“.


Und nun, wer hätte das nur gedacht?
NSU-Terrorzelle soll mehr als drei Mitglieder gehabt haben

Es gebe "klare Hinweise auf eine größere Gruppierung".
War das nicht klar?

B) Hhmm, am Ende wird noch rauskommen, dass diese "Gruppierung" nicht nur NSU heißt, sondern bereits in unseren Parlamenten sitzt, die sie seit dem 2. Weltkrieg infiltriert hat?
Wer weiß all das schon? Gerade hierzulande, wo Geschichte jetzt erst wie neu entdeckt wird und andere sich gerade lieber sehnsuchtsvoll nach Adelsführern und nach 1913 zurück bewegen...

fragt sich
Ulensp?egel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ulenspiegel
  • Ulenspiegels Avatar
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 9 Monate her #8633 von Ulenspiegel
Ein kurzer Einblick in die Eingeweide eines Nazi-Treffens - Oder was passiert da eigentlich?

Über ein Treffen zwischen Nazis und "Verfassungsschutz"? hat das BKA 2007 eine Hausdurchsuchung bei einem Nazi gemacht und dort Tonbänder gefunden, auf denen sich der Durchsuchte mit einem V-Mann über die Dienste unterhält.

Ihr dürft wenig gespannt sein,
es ist exakt so, wie man sich das mit allen Klischees so vorstellt ...

Man hat sogar V-Mann Brandt damals "Antifazeitungen" - praktisch mit potenziellen Mordopferlisten - mitgebracht, die der Neonazi-Szene so nicht zugänglich gewesen seien und ihm angeboten, noch mehr solches Material zu liefern.

Was war dabei wohl der Gedanke?

Auch das Desaster bei den NSU-Fahndungen sind noch steigerungsfähig!

Da hat doch der thrüringische Landes-Verfassungsschutz die Polizei gebeten, nicht im rechtsradikalen Umfeld zu ermitteln, "um keine Unruhe in die Szene zu bringen", so der Wunder(liche), Zielfahnder vor dem Ausschuss...

no comment
von
Ulenspiegel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ulenspiegel
  • Ulenspiegels Avatar
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 9 Monate her #8789 von Ulenspiegel
Weitere Fahndungsfehler im NSU-Mordfall

Verfahren gegen Uwe Mundlos (NSU-Nazi-Mördergruppe) zu früh eingestellt . Und weil die Akten jetzt beim Untersuchungsausschuss liegen, kann der Fall jetzt auch nicht aufgeklärt werden.

:unsure: Da wird offenbar wirklich nach "Aktenlage" gehandelt, was?!


Und noch so ein Einzelfall-Ermittlungsfehler: Gegen Beate Zschäpe liefen Ermittlungen wegen des Besitzes von Kinderpornographie . Die wurden inzwischen eingestellt, "weil das Strafmaß nicht ins Gewicht fallen würde". ...

Ich kann mir einfach nicht helfen, das riecht ja noch mehr nach einer Verbindung zwischen Nazis und dem Schutz dieser Truppe durch den "Verfassungsschutz"...

schlussfolgert
Ulensp?egel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ulenspiegel
  • Ulenspiegels Avatar
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 9 Monate her - 8 Jahre 9 Monate her #8887 von Ulenspiegel
B) Wer hätte das nur gedacht? ...


Bundeswehr: Mehr als 2.000 rechtsextremistische Vorfälle in 15 Jahren
Zahl steigt wieder an

Weiterlesen bei DIE WELT

Da unser aller Bundesregierung samt großer Teile der SPD- und Grünenfraktion so oft für einen Ausbilder-Import und Einsatz unserer deutschen "Friedenstruppen" stimmen, stimmen sie damit dann also auch indirekt für ein Weiterverbreitung rechter Gesinnung? ...

fragt sich nun
Ulensp?egel
Letzte Änderung: 8 Jahre 9 Monate her von Ulenspiegel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.182 Sekunden

Suche

Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.