Text Size

Leistungseliten

  • C_Mann
  • C_Manns Avatar
  • Besucher
  • Besucher
11 Jahre 5 Monate her - 11 Jahre 5 Monate her #2285 von C_Mann
...gelungene Performance von "Lobbycontrol" in Berlin...
Erste Fotos , z.B.:


Abgeordnete , div. Farben ...

zum Vorratspreis von je

9999,-



C.M.
Letzte Änderung: 11 Jahre 5 Monate her von C_Mann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Helmhut
  • Helmhuts Avatar
  • Besucher
  • Besucher
11 Jahre 5 Monate her #2314 von Helmhut
Aus internen Unionskreisen kommen Gerüchte, dass man derzeit die Rück- und Abtrittsliste neu überarbeite.

Buchstabe "K" wie Koch und Köhler sowie "K"-Nachfolge fürs Kanzlerammt seien schon abgehakt. Wulff kandidiert ja nun fürs BP*-Amt.

Dann übergegangen zu "L" (von der Leyen als BP*-Kandidatur zurück genommen, Lammert ebenfalls).

;) Jetzt sei "M" dran. Ob Mutti, Madame Non oder Merkel? - Genaueres weiß man noch nicht.


(*Bundespräsidentenamt)

Pressemitteilung des Bundesausschusses Friedensratschlag vom 31.05.10
www.uni-kassel.de/fb5/frieden/regionen/Deutschland/koehler.html

Aus dem Text: „… Der Rücktritt Köhlers nährt den Verdacht, als sollte sich jemand, der sich nur ungeschickt ausgedrückt hat, selbst aus dem Verkehr ziehen, damit die anderen ungestört ihre Kriege weiter betreiben können.
Etwa nach dem Muster: So etwas sagt man nicht, so etwas tut man. Horst Köhler weint die Friedensbewegung keine Träne nach. Ihr kommen vielmehr die Tränen, wenn sie an diejenigen denken, die noch in ihren Ämtern verbleiben.“

Dokumentation der Debatte um Köhlers-Afghanistan-Rede auch bei den Nachdenkseiten
www.nachdenkseiten.de/?p=5645#h15

Grüße

Helmhut

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Helmhut
  • Helmhuts Avatar
  • Besucher
  • Besucher
11 Jahre 5 Monate her #2340 von Helmhut
Wulff - Opfer von Bildungspolitik, zu faul oder bloß nicht ausbildungsreif?
aus der Neuen Osnabrücker Zeitung:

Wulff (CDU) ist seit 2003 Ministerpräsident von Niedersachsen. Der Jurist aus Osnabrück hat sein Abitur am Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium gemacht. :) Erst im dritten Anlauf erreichte er den Sieg in seinem Heimatland. Seine Dienstreisen führten ihn auch in den vergangenen Monaten immer wieder in seine Heimatregion.


(Wer ist wer? Schlauer Det mit Wulff)

www.neue-oz.de/preexport_startseite/20100611-vom-bildungsgipfel-ins-tal.html

Grüße

Helmhut

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ulenspiegel
  • Ulenspiegels Avatar
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 10 Monate her #8532 von Ulenspiegel
Notdienstambulanz: Betrug um 110.000 Euro

Der nun ge-exte Geschäftsführer des Göttinger Vereins Notdienstambulanz Göttingen Ärzte E.V muss sich demnächst wegen Untreue in besonders schwerem Fall vor Gericht verantworten.

Laut Staatsanwaltschaft soll der 54-Jährige über Jahre hinweg einen Großteil der seit 2004 von Patienten erhobenen Praxisgebühr nicht an die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen weitergeleitet haben. Es soll sich um knapp 110.000 Euro handeln.

Infos zu "diesem Verein" gibt es hier .


;) Hhmm, ein Ärzte-Verein.
Da fällt mir ein, wer hat denn die Abschaffung der Praxisgebühr gefordert, diese Bareinkünfte also erst einmal den Ärzten entrissen?
War das nicht die Klientelpartei dieses Klientels selbst? Da hat man wohl zur Selbsthilfe gegriffen, was? B)

Mal abgesehen davon, dass dieser freche Griff in die Kasse ja irgendwann dann doch vorhersehbar auffallen musste, schon dumm gelaufen, das! Nachdem schon das Vertrauen in die Seriösität der Banken entschieden gewichen ist, Vertrauen in Ärzte wäre ja irgendwie auch wichtig.

resümiert
Ulensp!egel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ulenspiegel
  • Ulenspiegels Avatar
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 9 Monate her #8889 von Ulenspiegel
Bundesinnenminister: "Netzpolitik erfordert einen übergreifenden Ansatz - nahezu alle Bereiche der Innenpolitik sind betroffen!"
Treffen mit Mitgliedern der Enquete-Kommission "Internet und digitale Gesellschaft" des Deutschen Bundestages.



"Netz-Experten" drehen ihre Runden...
(Screenshot BMI )

;) Herausgegebener veröffentlichter Text des BMI über das Treffen - einschl. Rechtsschreibungs- und Formatierungsfehlerlein...:

"Der Bundesinnenminister, Dr. Hans-Peter Friedrich, und die IT-Beauftragte der Bundesregierung, Staatssekretärin Cornelia Rogall-Grothe, haben sich heute mit Mitgliedern der Enquete-Kommission “"Internet und digitale Gesellschaft"” des Deutschen Bundestages getroffen.

Bei dem Treffen ging es vor al-lem um die Auswirkungen der von der Kommission erarbeiteten Ergebnisse für die IT- und Netzpolitik der Bundesregierung..."
"Die Enquete-Kommission “"Internet und digitale Gesellschaft"” des Deutschen Bundestages hat sich in ihrer fast dreijährigen Arbeit mit den Auswirkungen des digitalen Wandels in den wichtigsten Themenfelder beschäftigt. Diese reichen vom Datenschutz bis zur Medienkompetenz, von der Sicherheit im Netz bis zu Fragen der Interoperabilität. Das Bundesinnenministerium wertet der-zeit die Ergebnisse der Arbeit der Enquete-Kommission im Hinblick auf künftige netzpolitische Entscheidungen aus."

BMI

:unsure: Das sollen also die kompetenten Arbeitsergebnisse nach 3-jähriger Arbeit dieser "Experten"-Kommission sein. Zum Wegschmeißen! Allgemeinverbindlicher hätte man Null-Ahnung nicht ausdrücken können. Und wer sich das Foto genauer anschaut, sieht auch weshalb. Alt-Herren-Runde mit Kaffee und Kuchen und - ach, einer mittelalterlichen Frau, die wohl die Medienpräsenz der Quotenfrauen darstellen soll. Bürgergerechte Netzpolitik ist denen so wichtig, wie die vielen Laptops, die sich auf dem Tisch finden.

CDU - Wir können alles außer Netzpolitik

Aber es muss einem nicht weiter wundern, digital kann die CDU "Netz" einfach nicht, was sie aber nicht davon abhält analog drüber zu quatschen, ohne davon Ahnung zu haben.

Analog dazu, selbst der hiesige OB hat Probleme zwischen " analog " und " digital zu unterscheiden, weiß gar nicht, was das eigentlich ist. Das gab er am heutigen Tag (19.02.2013) während der Ratssitzung und per Livestream als Kompetenzbeleg in die Öffentlichkeit...

hörte
Ulensp?egel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ulenspiegel
  • Ulenspiegels Avatar
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 9 Monate her #8918 von Ulenspiegel
Wer ist Wissenschaftsministerin des Jahres?

Eines ist klar, Schavan ist es nicht! B)

dpa-Meldung vom 19.02.2013 - Die Grünen-Politikerin Theresia Bauer aus Baden-Württemberg ist Wissenschaftsministerin des Jahres. Das wurde bei einer Online-Umfrage des Deutschen Hochschulverbandes unter Wissenschaftlern ermittelt.

Hier wäre allerdings darauf hinzuweisen, dass selbst die/der beste deutsche Wissenschaftsminister/in nur die Note «Befriedigend Plus» erhielt und damit recht mittelmäßig "am besten" abgeschnitten hat.
Eine 3+, mehr hat Deutschland in puncto Wissenschaftsminister/in nicht zu bieten. Toll!

Aber wir haben ja jetzt die Dr. Wanka, die Tolle aus Niedersachsen, die nun die zurück-getretene Ex-Doktorin Schavan ersetzen wird. Die hat sogar auch einen Doktortitel. Nur, was glaubt ihr denn, wie die bewertet wurde?

Da heißt es: "Die CDU-Politikerin Johanna Wanka aus Niedersachsen, die inzwischen zur Bundesbildungsministerin berufen worden ist, landete auf dem dritten Platz!"

Satte Landung, mag man da erst denken.
Aber was ist schon eine 4 auf dem Zeugnis?
Gerade ausreichend, möchte man sagen... ;)

Die Stuttgarter Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst verwies die Siegerin der beiden Vorjahre, Birgitta Wolff (CDU) aus Sachsen-Anhalt, knapp auf Rang zwei. Also eine gute 3.

Was tut sich sonst noch in den elitären Leuchtturm-Kreisen?

Schon wieder eine(r) weg
Nach Schavan und Ratzinger - auch Stephanie zu Guttenberg schmeißt hin bei "Innocence in Danger ".

Fall Mappus
Endlich kann man Mappus mal getrost zustimmen.
:unsure: Wie das?
Dass die CDU ein " Scheissverein " ist... :laugh:

Hier wird klar erkennbar, warum ist die CDU ein "Scheissverein" ist. Sie zieht eben Schei**-Egoisten und Karrieristen magisch an, denen ist sogar untereinander Partei. Kollegen und Programm völlig egal, Hauptsache das System "Partei" ist ihrer privaten Lebensplanung möglichst optimiert zuträglich.

Klar, das geht in anderen Parteien aktuell (!) eher noch weniger, außer in der FDP oder NPD noch (letztere schadet jedoch mehr dem Ansehen). Daher geht ein enttäuschter CDUler dann, wenn ihn die Partei fallen lässt, am liebsten zur FDP rüber.


Neues aus der Netzaffinen-Union: Löschen können wir bereits!

Rätsel: Warum drucken die Internetausdrucker im Innenministerium eigentlich "so viel Internet" aus?

Antwort: Deren Email-Postfächer sind angeblich nur 9 MB groß.

Woher wissen wir das?

Anwort: In einer Affäre um eine in IM Friedrichs Ministerium angeblich gelöschte E-Mail versucht Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) offenbar, Parlamentarier über die technischen Gegebenheiten in seinem Hause zu täuschen.

So heißt es wörtlich in einem Schreiben vom 30. Januar an die Fraktion der Linken im Deutschen Bundestag, mit der die Anfrage der Abgeordneten Sevim Dagdelen (Die Linke) nach einer angeblich gelöschten E-Mail im Namen des Ministers beantwortet werden soll und das heise online vorliegt:

"Im Pressereferat des BMI stand den Referenten bis Dezember 2012 ein nur auf 9 MB beschränktes Postfach zur Verfügung. Dadurch bedingt musste immer wieder das Postfach leer 'geräumt' werden, d.h. Mails gelöscht werden".

Heise

Tolle Leute, tolles Land hier...
findet
Ulensp!egel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.193 Sekunden

Suche

Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.