Text Size

DEMO-ÜBERWACHUNG & Handydatensammlung

  • Helmhut
  • Helmhuts Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
10 Jahre 7 Monate her - 10 Jahre 7 Monate her #6970 von Helmhut
2013 erst?
Sorry, da hab' ich mich vertan...

ACHTUNG - Realsatire!


Nach Problembär nun "Problemfans"?- Schünemann und Polizei - lebenslange Stadionverbote?
Im Kampf gegen gewaltbereite Fußballfans fordert die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) härtere Strafen und lebenslange Stadionverbote. «Für manche gewalttätige Fans scheint ein Stadionverbot ein Symbol der Anerkennung zu sein. Deshalb sollte vor Ende eines Stadionverbotes eine Prognose erstellt werden, ob derjenige wieder auffällig werden wird», heißt es in einem Positionspapier des niedersächsischen Landesverbandes der DPolG, das der Nachrichtenagentur dpa in Hannover vorliegt. «Wer die Masse der friedlichen Fans für das Ausleben seiner Gewaltgelüste missbraucht, muss notfalls ein lebenslanges Stadionverbot erhalten.» Die Polizei geht bundesweit von rund 15 000 Problemfans aus. (dpa 03.02.2012)

Polizei und Innenminister wollen härtere Strafen

"Rund 15.000 sogenannte Problem-Fans gibt es bundesweit - davon geht die Polizei aus. ...

Im Kampf gegen die gewaltbereiten Fußball-Anhänger fordert die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) härtere Strafen und lebenslange Stadionverbote, heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme der DPolG. Am Nachmittag trafen sich DPolG-Landeschef Thomas Kliewer, Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) und der Präsident des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV), Karl Rothmund, in Barsinghausen (Region Hannover), um künftige Maßnahmen zu erörtern..."
NDR

Na, dann. Bleibt nur zu hoffen, dass sich ein jeder Fan nichts hat zu schulden kommen lassen und - wie auch immer - nicht auf deren "Problemlisten" gerät.

Viel Glück!
Helmhut
Letzte Änderung: 10 Jahre 7 Monate her von Helmhut.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ulenspiegel
  • Ulenspiegels Avatar
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 8 Monate her #8382 von Ulenspiegel
Aus der Kategorie: "Sei (m)ein Freund und glaube mir":

Wo glaubt ihr, sind Bürgerdaten und Akten einer fürsorglichen und glaubwürdigen Datenschutzbehörde oder Stadtverwaltung am sichersten aufgehoben?

Link anklicken, Freunde, Link anklicken.

:unsure: Hhmm, da fällt mir ein: vielleicht ist demnächst auch so etwas im Braunschweiger Rathaus geplant oder verweigern deshalb OB und Stadtverwaltung " Akteneinsichten " so vehement?

Wer weiß schon genau, wo diese Akten liegen?

sinniert
Ulensp?egel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ulenspiegel
  • Ulenspiegels Avatar
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 8 Monate her - 9 Jahre 8 Monate her #8393 von Ulenspiegel
Spinnen oder nur feiner spionieren?

Er war einmal, und man mochte es kaum glauben, eine recht nachrangige Beilaufsmeldung , dass das BKA über die Anschaffung von FinSpy nachdenkt.


(Cartoon by Ulenspiegel)

Was iss'n das? – werden sich selbst einige Grüne fragen.
Dieses dient bspw. Foltergeheimdiensten, wie z.B. gerade der von Ägypten zur Ausspähung ihres extremistischen Volkes und ähnlichen "Terrorgruppen".

Wird aber, und jetzt kommt's - auch in lupenreinen Demokratien wie Bahrain und Turkmenistan verwendet. Und - glaubt ihr nie! - in Deutschland, wie sich rausstellt .

Und weil wir ja nix zu verbergen haben...

Der Thüringer Datenschutzbeauftragte hat gemerkt, dass die Polizei-Telefonanlagen den "Russland-Featureset" aktiviert haben.

B) Geführte Telefonate können von Dritten und
trotz aufgelegtem Telefonhörer in demjenigen Raum, in dem sich der Telefonapparat befindet, mitgehört werden. "Please, hold the line!"

Das gibt das Innenministerium sogar freiwillig zu. Wie weit sind die schon im Denken, dass uns Dumpfdeutschen alles recht(s) ist und wir bereitwillig abgehört werden wollen?

Als Deutscher ist man da sehr stolz, besonders, wenn die Medien darüber so gut wie gar nichts vermelden lassen und die Bürger am Sonntag wählen gehen oder nichtsahnend lieber zuhause im warmen Stübchen sitzen, wo sie bislang meinen, sicher zu sein. "Mach's mir doller...!" stöhnt es derweil des nachts im Investigationskompetenzzentrum unserer örtlichen Polizeistation, während tagsüber wichtige Geschäftsgespräche mitgehört werden. Extrem! Extremer! Extremismus - aber von welcher Seite?

Bald werden wir alle nichts mehr zu verbergen haben...

sieht Ulensp B) egel (< oder auch nicht!)
Letzte Änderung: 9 Jahre 8 Monate her von Ulenspiegel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ulenspiegel
  • Ulenspiegels Avatar
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 8 Monate her #8494 von Ulenspiegel
Bundesanwaltschaft: Für den Trojanereinsatz zur "Quellen-TKÜ" gibt es keine Rechtsgrundlage .

;) Feixt die schwarz-gelbe Bundesregierung - aber gut, dass wir's erstmal gemacht haben! Schon übel, wenn die Regierung rechtswidrig handelt, was?

Da wird gewiss rechtlich schnell nachgeliefert, wie man die Juristengarde der Regierung kennt. Wir schreiben uns einfach eine Rechtsgrundlage zurecht und setzen die umfassende Volksbeschnüffelung weiter fort...

prophezeit
Ulensp!egel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ulenspiegel
  • Ulenspiegels Avatar
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 8 Monate her - 9 Jahre 8 Monate her #8504 von Ulenspiegel
Wer hätte das gedacht?
Wenn bei der bayrischen Polizei zu den NSU-Morden ermittelt wird und dazu die Frage erörtert wird, wieso bei den NSU-Morden die Ermittlung kläglich gescheitert sind? - Dann wissen wir ja schon aus mehreren anderen Polizeibehörden in Niedersachsen, Sachsen, Thüringen und Berlin, beim BKA, beim BND und auch beim Innenministerium - "Weil es keine Hinweise auf rassistisches Motiv gab".

Nun, die Bayern sind noch spezieller, da kommen zuweilen bei den Befragungen ziemlich dicke Überwachungseier zutage.

Dazu das hier mal gründlich durchlesen, dann kurz überdenken .

Na-ah, was fällt euch auf? (Antwort* - weiter unten v)

Unglaublich, Bigbrother war nicht zum Nachmachen gedacht, möchte man da rufen...

Ulensp!egel

______________

* Da werden also bereits vom BND generell Satellitenbilder und Aufnahmen von Deutschland von uns allen gemacht. Nicht nur das, jede Polizeidienststelle kann die Daten und Bilder einfach so anfordern. Damit kann jeder verdächtigen, Fotos nach seinem Geschmack auswerten und nebenbei bspw. nicht nur Sonnenbadende im eigenen Garten, Freier beim Besuch ihrer Stammfreundin beobachten sondern auch reihenweise Falschparker, Einkaufsvorlieben oder Blaumacher mit und ohne Krankenschein oder wenn Du Besuch bekommst, Dein Haus verlässt und mit wem verifizieren, ohne dass noch jemand Streife gehen muss.

What the hell geht ab hier? Wir sind schon weiter als wir glauben!
Letzte Änderung: 9 Jahre 8 Monate her von Ulenspiegel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.164 Sekunden

Suche

Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.