Text Size

Bündnis gegen Rechts in BS

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar
  • Besucher
  • Besucher
7 Jahre 7 Monate her - 7 Jahre 7 Monate her #11341 von Nachtschatten

Auch wenn man nicht bei facebook angemeldet ist, kann man auf der facebookseite vom "Bündnis gegen Rechts" immer wieder interessante News lesen!

So wie diese die ich gerade gefunden habe:
"BKA schlägt Alarm 2000 Waffenfunde bei Rechtsextremisten im vergangenen Jahr", Focus, Freitag, 30.09.2016:
www.focus.de/politik/deutschland/bka-schlaegt-alarm-2000-waffenfunde-bei-rechtsextremisten-im-vergangenen-jahr_id_6010550.html


Und die Kommentare, zu den Reaktionen auf den offenen Brief an alle Ratsfraktionen der Stadt Braunschweig, ist auch interessant zu lesen: www.facebook.com/bgr.braunschweig/?hc_ref=PAGES_TIMELINE

By the Way: Annegret Hamecher war kurzzeitig offiziell Sprecherin bei der "Bragida" und ist jetzt inofiziell: "PR Sprecherin von der AfD" oder ist sie schon offiziell Sprecherin geworden?
Sie schrieb dort: www.facebook.com/regionalBraunschweig.de/posts/1109168235846488




Letzte Änderung: 7 Jahre 7 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Alarice
  • Alarices Avatar
  • Besucher
  • Besucher
7 Jahre 7 Monate her #11342 von Alarice
???

Annegret Hamecher hat noch nicht einmal für die AfD kandidiert. Pressesprecher ist der Fraktionsvorsitzende und zukünftige Ratsherr Stefan Wirtz.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar
  • Besucher
  • Besucher
7 Jahre 7 Monate her - 7 Jahre 7 Monate her #11343 von Nachtschatten

Hallo Alarice, Annegret Hamecher hat auf unser38, mit dem Bild "Parteilogo von der AfD" Beiträge gepostet. Daher habe ich sie als in Häkchen gesetzte, Pressesprecherin der AfD betitelt.
In der Bragida hatte sie auf regionalBraunschweig.de, als Bragida Sprecherin ein Gespräch, mit den Reporter geführt. Ich habe gerade versucht es wieder zu finden, leider ohne Erfolg, sonst hätte ich es hier als Link eingestellt.

Ob sie wirklich so ein Amt wie "Pressesprecherin" für die AfD, bekleidet kann ich nicht sagen, aber in der "sozialen Netzgemeinde" schreibt sie so, als ob sie eine "AfD Pressesprecherin" ist.
Siehe auch: regionalbraunschweig.de/afd-im-rat-so-wollen-die-andere-fraktionen-ihr-begegnen/
dort unter Kommentare.
Sie prangert u.a. dort das es nicht demokratisch ist eine gewählte Partei auszuschließen und übersieht dabei das die AfD diese gerade abschaffen möchte. Jedenfalls die AfD die die AfD Braunschweig als Redner eingeladen hatte.
Willkommen in der Weimarer Republik - ich hoffe inständig unsere Parteien machen nicht den selben Fehler wie damals!
Denn die Ausgangslage ist sehr änlich. Jetzt fehlt nur noch ein Führer oder vielleicht auch Führerin?

"Witzig" ist auch das die NPD deutschlandweit beklagte, das die AfD Ihr die Slogans und Themen wegnehmen würde. Wer sich jetzt fragt warum die AfD nicht vom Verfassungsschutz beobachtet wird, kann ich sagen einzelne Mitglieder der AfD werden schon beobachtet.
Aber Bitte nicht vergessen, der Verfassungsschutz sind die, die Jahrzentlang folgendes behaupteten:

"Klaus erklärt: Rechtsterrorismus", EXTRA 3, NDR, 2:37 min.:




Aber das nur am Rande...

Viel interessanter ist folgendes, was unter anderen Bragida Teilnehmer in Salzgitter tun.

Gefunden auf Recherche38 und "Bündnis gegen Rechts" facebookseite:

Salzgitter: Neonazi-Drohungen gegen „Jugendarbeit rockt!“-Konzerte, Recherche38

"...Die Drohungen gegen die Konzertreihe "Jugendarbeit rockt!" des Bezirksjugendwerk der AWO Braunschweig in Salzgitter gehen offensichtlich von einer kleine Gruppe Neonazis aus, zu der auch Teilnehmer von BRAGIDA-Versammlungen gehören.
Bei den Konzerten sollen Spenden für das Bündnis gegen Rechts, Viva con Agua Braunschweig und die Hardcore Help Foundation gesammelt werden.
Unterstützt werden die Konzerte auch von Heart&Passion...".


[/size]
Letzte Änderung: 7 Jahre 7 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar
  • Besucher
  • Besucher
7 Jahre 7 Monate her - 7 Jahre 7 Monate her #11345 von Nachtschatten


Grundsätzlich bin ich mit friedlichen Protesten gegen unsere CDU/CSU+ SPD Regierung einverstanden, auch am Tag der "deutschen Einheit".

Aber das es scheinbar nur von rechten, besorgten NPD,- AfD Wählern kommt und das mit versuchten brennenden T-Shirts usw. schlägt mir dann doch ganz schön negativ, auf den Magen.

Das erinnert mich an die Galgen mit Merkel und Gabriel auf einer Pegida Versammlung. So etwas ist für mich ein Aufruf zur Gewalt.

Wo sind die mittelständigen und demokratischen Bürger die gegen Merkels Politik protestierten?
Ach ja, sie feiern...

"Germany: Merkel heckled as she arrives in Dresden for Unity Day celebrations", youtube, ohne Kommentar, 1:28 min.:



Auf Englisch (aber leicht Verständlich), was in "Sachsen" und Deutschland abgeht.
"Standing up to the right in Dresden", DW News, 4:59 min.:



"Einheitsfeier in Dresden: Pöbeleien gegen Politiker - Angela Merkel fordert Respekt", dpa:

web.de/magazine/politik/einheitsfeier-dresden-poebeleien-politiker-angela-merkel-respekt-31937484


By the way:
Pegida Mitbegründer und veruteilter Straftäter Lutz Bachmann und Pegida-Anhänger empfangen die Politiker vor der Frauenkirche mit Beleidigungen und Hetz-Rufen.
Lutz Bachmann wurde unlängst von der Braunschweiger "Bragida" als willkommener Redner eingeladen.





Letzte Änderung: 7 Jahre 7 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar
  • Besucher
  • Besucher
7 Jahre 7 Monate her - 7 Jahre 7 Monate her #11346 von Nachtschatten

Nachdem sich ein gefesselter Schwarzafrikaner, ohne Feuerzeug, in einer Polizeizelle selbst angezündet haben soll, niemand seine Schreie gehört hat und die Polizisten immer noch keinen Prozess gemacht wurden.

Nachdem Amadeu Antonio * und andere unzählige in BRD von Nazis umgebracht worden sind und die NSU Akten vernichtet worden sind und die Polizei offensichtlich weggesehen hat, wenn nicht sogar mehr, sieht auch die Politik, wir haben ein Problem mit rechten Terror.

*Der Tathergang war folgender:

"...Während der Tat hielten sich 20 voll ausgerüstete Polizisten in der Nähe auf, ohne einzugreifen. Drei bewaffnete Zivilpolizisten, die der Gruppe gefolgt waren, griffen ebenfalls nicht in das Geschehen ein. Einer der Polizisten sagte aus, er habe seine beiden Kollegen zurückgerufen, da er „verhindern wollte, daß diese mit der Gruppe in Konflikt geraten." Eine Anklage gegen die Polizisten wegen „Körperverletzung mit Todesfolge durch Unterlassen“ wurde 1994 vom Landgericht Frankfurt (Oder) unanfechtbar zurückgewiesen....".


Nachdem die Wirtschaftsbosse gesagt haben, sie sehen in den Flüchtlingen eine Wirtschaftskraft, schwenkte Frau Merkel in Ihrer Politik herum- das war nicht humanitärer Antrieb.

Jetzt nachdem sie gestern selber einen Spießrutenlauf durch die Rechten gemacht haben, fällt Ihnen auf:
"Deutschland hat ein rechtes Problem".

Wenn das alles nicht so böse und schrecklich wäre, könnte ich nur noch darüber lachen!

Dresden: Claudia Roth entsetzt über "brutalen Hass" bei Einheitsfeier, dpa:

web.de/magazine/politik/dresden-claudia-roth-entsetzt-brutalen-hass-einheitsfeier-31938286

Pressestimmen zur Einheitsfeier in Dresden: "Der Einheitstag als Farce", dpa:
web.de/magazine/politik/einheitsfeier-dresden-pressestimmen-31938146

Die Durchsage eines Polizisten während der Einheitsfeiern in Dresden hat ein Nachspiel. Offenbar hatte der Beamte Pegida-Demonstranten Erfolg gewünscht.

Die sächsische Polizei hat sich von der Durchsage eines Kollegen distanziert, der Teilnehmern der Pegida-Demonstration am Tag der deutschen Einheit in Dresden einen "erfolgreichen Tag" gewünscht hatte.

web.de/magazine/politik/polizist-wuenschte-pegida-erfolgreichen-tag-31937900

Ein dunkelhäutiger Mann der zu den Gedenkgottestdienst ging, muste durch ein Speißrutenlauf der besonders eckligen Art: den ganzen Weg wurde er von "Geh nach Hause" und "Affenlauten" begleitet!


Liebe CDU/CSU und auch Teile der SPD aus Braunschweig, Bitte lesen sie sich die Handlungsempfehlungen zum Umgang mit der AfD Bitte durch: www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/pdfs/afd-handreichung.pdf

Bitte zeigen sie politisches Rückrad, denn wir haben ein rechtes Problem!

Vergl. Bitte: "AFD im Rat – so wollen die andere Fraktionen ihr begegnen", 28.9.2016 von Robert Braumann, regionalBraunschweig: regionalbraunschweig.de/afd-im-rat-so-wollen-die-andere-fraktionen-ihr-begegnen/

Und hier ist u.a. der offene Brief an die demokratischen Ratsfraktionen in BS:
www.unser38.de/braunschweig-innenstadt/politisches/offener-brief-wie-umgehen-mit-der-afd-im-braunschweiger-rat-d17858.html


Nur mal so nebenbei: die CDU/CSU scheint der rechten AfD näher zu sein als sie sich eingestehen will. Siehe Bitte.

"...Bei der nächsten Verfehlung soll Kudla aus der Unionsfraktion im Bundestag ausgeschlossen werden. Das habe man in der Fraktionsführung vereinbart, sagte ein hochrangiger CDU-Politiker dem SPIEGEL. In der Unionsspitze hofft man, dass Kudla auf einem Wahlkongress am 22. Oktober nicht wieder als Leipziger CDU-Kandidatin für die Bundestagswahl nominiert wird. Man habe sie auch deshalb nicht aus der Fraktion ausgeschlossen, weil man fürchte, sie könne sich dann der AfD anschließen, sagt ein Führungsmitglied der Fraktion: "Eine AfD-Rednerin im Bundestag ist das Letzte, was wir jetzt brauchen."

Die stellvertretende AfD-Europaabgeordnete Beatrix von Storch hatte Kudla einen Wechsel in ihre Partei angeboten....".

Mehr lesen auf: web.de/magazine/politik/bettina-kudla-sorgt-umvolkung-tweet-empoerung-31901202


[/size]
Letzte Änderung: 7 Jahre 7 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar
  • Besucher
  • Besucher
7 Jahre 7 Monate her - 7 Jahre 7 Monate her #11347 von Nachtschatten

Neuigkeit zur Petition: 1 Million Unterschriften gegen Pegida. Diese kann man noch Unterzeichnen, dann bekommt man automatisch die Neuigkeiten zur Petition zugeschickt.

"Bunte Vielfalt statt brauner Einheitsbrei - Retorten-Feiertag abschaffen", Martin Nieswandt, Hamburg, Deutschland, 3.10.16

"...Kohls heutiger Retorten-Feiertag hat Lutz Bachmann und seinen Pegida-Rassisten wieder ein öffentliches Podium geboten.

Mal ehrlich: kann es verwundern, daß ein Feiertag, der dem Nationalstaat des 19. Jahrhunderts huldigt, Rassisten anzieht wie die Motten das Licht ?

Wie sehr hätte Gotthold Ephraim Lessing sich im Grabe umgedreht, würde er miterleben müssen, daß ausgerechnet seine Ringparabel als Rahmenprogramm für einen Feiertag mißbraucht wird, der wie kaum ein Zweiter von völkischen Hetzern für ihre Zwecke mißbraucht wird.

Ein buntes, vielfältiges und weltoffenes Land braucht Menschen, die für das Grundgesetz und die Menschenrechte kämpfen. Das Abgrenzungsmerkmal "Nation" hat abseits von folkloristischen Fußball-Länderspielen ausgedient.

Weil die Pegida- und AfD-Anhänger nur darauf warten, den 3. Oktober für ihre kruden Haßparolen zu nutzen gehört dieser Feiertag abgeschafft.

Vorschlag:
Statt nationalem Pathos zu huldigen bieten der Tag der Verkündung des Grundgesetzes oder der Charta der Vereinten Nationen hervorragende Anlässe, die Humanität zu feiern.

Sonnige Nachmittagsgrüße sendet Ihnen
Martin Nieswandt



Auch Wissenswert: ´"Unterstützung für Flüchtlinge Bürgermeister bewusstlos geschlagen"

"...Ein Bürgermeister im Kreis Segeberg ist mit einem Knüppel angegriffen worden.
Die Polizei vermutet einen Einschüchterungsversuch.

Möglicher Hintergrund: Der Politiker setzt sich für Flüchtlinge ein....".

Mehr auf: www.spiegel.de/politik/deutschland/oersdorf-buergermeister-nach-unterstuetzung-fuer-fluechtlinge-attackiert-a-1114660.html




[/size]
Letzte Änderung: 7 Jahre 7 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.229 Sekunden

Suche

Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.