Text Size

1. Entwurf zur Lex Asse aus dem BMU...

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 8 Monate her - 8 Jahre 8 Monate her #9464 von Nachtschatten
Über den Wolfenbütteler AtomAusstiegsGruppe WAAG Infomailverteiler kam folgendes:

Der A2B tagt wieder öffentlich am Freitag, 6. September, ab 14 Uhr in den Räumen des TWW , Am Exer 9.

Die bisherige Tagesordnung finden Sie auf:
www.asse-2-begleitgruppe.de/2013/09/02/a2b-tagt/
Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern sind ab ca. 16.30 Uhr vorgesehen.

Der Beginn der Tagung um 14 Uhr ist absolut ungünstig, aber vielleicht schafft es ja doch der ein oder die andere ( oder 16.30 Uhr zur "Bürgerfragestunde" ).
Bei der derzeitigen Auseinandersetzung um die Betonierung der 750-m-Sohle und die "Informations"-politik des BfS wird es sicherlich eine spannende Sitzung.

Auf der Seite der Begleitgruppe ist auch eine Anfrage an die Landesregierung hinterlegt:

www.asse-2-begleitgruppe.de/wordpress/wp-content/uploads/2013/09/130903-mdlantw.pdf

Brennelemente in Jülich: Rücktransport in die USA:
Probleme überall (hier auch das Thema Zwischenlager und Transporte), siehe: www.iwr.de/news.php?id=24452




[/size]
Letzte Änderung: 8 Jahre 8 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 8 Monate her - 8 Jahre 8 Monate her #9470 von Nachtschatten

Wie toll hörte sich das bei Herrn Dr. Bautz vom Asse-Infozentrum am Montag bei der Mahnwache an, wie rechtzeitig und umfassend das BfS Begleitgruppe und Bevölkerung informiert.

Ganz anders hört sich der aktuelle Beitrag "Begleitgruppe empört" auf der Internetseite der "ASSE2 Begleitgruppe" von heute, 4.9.2013 an:
www.asse-2-begleitgruppe.de/2013/09/04/begleitgruppe-ist-empoert/

Zur Erinnerung: Freitag, 6. September, ab 14 Uhr öffentliche Sitzung der ASSE2 Begleitgruppe (A2B) in den Räumen des TWW , Am Exer 9.
Ab ca. 16:30 Uhr Bürgerfragestunde.


40. Mahnwache zu Asse II: "Wolfenbüttel- Info-Veranstaltung gefordert":
www.wolfenbuetteler-zeitung.de/lokales/wolfenbuettel/40-mahnwache-zu-asse-ii-id1135348.html



Der Umweltausschuss des Landtages beschäftigte sich auch mit dem Thema der Betonierarbeiten auf der 750-m-Sohle


Darüber berichtete "Hallo Niedersachsen" am 2.9.13, zu hören ab min. 10:20 auf: www.ndr.de/fernsehen/sendungen/niedersachsen_1800/hallonds17415.html

Der Umweltausschuss hatte Fragen an "das BfS".
Und wer musste das BfS vertreten - nein, natürlich nicht der Präsident des BfS, nicht einmal dessen Vertreterin.

Es war der Technische Geschäftsführer der Asse GmbH.
Die Asse GmbH hat sich nicht für die Betonierarbeiten entschieden, sondern führt sich nur nach den Anweisungen des BfS aus.

Dieses kam über den "Wolfenbüttler AtomAusstiegsGruppe" (WAAG) Infomailverteiler.
Diesen kann jeder kostenlos abonieren:
waagwf.wordpress.com/waag-stellt-sich-vor/


[/size]
Letzte Änderung: 8 Jahre 8 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 8 Monate her - 8 Jahre 8 Monate her #9505 von Nachtschatten
Anhaltender Disput über Betonierung der Einlagerungskammern im Atommüll-Lager Asse

"...Auf ihrer jüngsten öffentlichen Sitzung hat sich die Asse II-Begleitgruppe erneut mit der so genannten Notfall-Vorsorgeplanung für das marode Atommüll-Lager befasst.

Darüber war es in den letzten Wochen zum Streit mit dem Bundesamt für Strahlenschutz als Betreiber der Anlage gekommen.
Das Gremium wirft der Behörde unter anderem vor, die Rückholung der radioaktiven Abfälle zu erschweren.
Knackpunkt ist die Verfüllung der 750- Meter-Sohle vor den Einlagerungskammern mit Beton – laut BfS eine Maßnahme, die für eine Stabilisierung des Bereichs notwendig ist.
Die Begleitgruppe spricht dagegen von einem Vertrauensbruch.

Markus Hörster berichtet auf "Radio Okerwelle"....".

Bericht auf "Radio Okerwelle":
www.okerwelle.de/cms/index.php?id=157


Um sich zu Informieren, siehe Bitte auch vorangegangene Kommentare an.



[/size]
Letzte Änderung: 8 Jahre 8 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 7 Monate her - 8 Jahre 7 Monate her #9576 von Nachtschatten

Informationsveranstaltung zu den Betonierarbeiten zeitgleich mit der Sitzung des Kreistages!

Am kommenden Montag, 30.09.2013, um 18:00 Uhr in der Asse-Infostelle, Am Walde 1, 38319 Remlingen (in der Nähe der Schachtanlage Asse II) eine Informationsveranstaltung zu den Betonierarbeiten statt.

Im Schreiben an den Präsidenten des BfS hatte die WAAG ausdrücklich darauf hingewiesen, dass zu einer umfassenden Information der Bevölkerung im Rahmen einer solchen Veranstaltung auch die kritische Bewertung durch die Begleitgruppe und deren Fachberate gehört.

Siehe: waagwf.wordpress.com/2013/08/30/bevolkerung-kurzfristig-uber-betonierungsarbeiten-in-der-asse-informieren/

Zuletzt hatten sich auf Nachfrage der WAAG auch beide Kandidatinnen zur Landratswahl eindeutig für eine solche Veranstaltung ausgesprochen.

Dass die Veranstaltung nun kurzfristig stattfindet, ist erfreulich.


Bedauerlich ist allerdings, dass der Termin sehr kurzfristig angekündigt wird -in der Zeitung bisher noch gar nicht.
Dass könnte eine Teilnahme erschweren bzw. verhindern.

Mehr als bedauerlich ist, dass zur gleichen Zeit die Sitzung des Kreistages stattfindet, auf der die neue Landrätin, Frau Steinbrügge, vereidigt wird.

Sie ist als Landrätin auch die neue Vorsitzende der Begleitgruppe.

Diese Terminüberschneidung macht es auch ihr, wie den anderen Kreistagsmitgliedern, die zum Teil auch Mitglied in der Begleitgruppe sind, unmöglich an der Veranstaltung teilzunehmen.

Wenn mensch keine Absicht unterstellen will, so liegt aber auf jeden Fall auf der Hand, dass der Termin nicht mit der Begleitgruppe abgestimmt wurde, also auch kein Wert auf deren Teilnahme gelegt wird.

Vertrauensvolle Zusammenarbeit sieht anders aus und Vertrauen bei der Bevölkerung zurückgewinnen, geht anders.

das vorangegangene Schreiben, kam über den "Wolfenbütteler AtomAusstiegsGruppe" (WAAG) Infoverteiler, den jeder kostenlos bei Eleonore Bischoff: eleonore.bischoff.wf(ät)googlemail.com von der WAAG abonieren kann.


Mein persönliches Fazit:
Nachdem vor kurzem bei der 40. "ASSE2 Mahnwache" (siehe vorangegangenen Kommentar dazu, in diesem Thread) in Wolfenbüttel, ein Verteter des BfS vor Ort war und alle Kritikpunkte angehört hatte und alle Darstellungen, warum die Informationspolitik des BfS, für die Bürger nicht transparent ist.
Machen Sie weiter wie bisher.

Das ist eine riesen große Verarsche, Liebe Leute!
Und in Braunschweig hört man sowieso nichts da drüber, als ob der ASSE2 Gau bei der Stadtgrenze zu Wolfenbüttel aufhört!
Dabei wird der verstrahlte Chemo "Laugen Sumpf/Matsch" mit der Oker, bei uns in Braunschweig, ankommen :angry: .
Die versuchen uns zu beschäftigen/besänftigen und hinten herum, machen sie weiter!



[/size]
Letzte Änderung: 8 Jahre 7 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 7 Monate her - 8 Jahre 7 Monate her #9578 von Nachtschatten

Heute, 30.09.2013, führte Radio Okerwelle ein Interview mit Eleonore Bischoff von der WAAG, es scheint noch nicht gesendet zu sein, weil es noch nicht in der "Hörbar" steht.

Sie haben aber schon ein Kommentar, zu heute Abend auf Ihre Seite gestellt.
Dieser ist, aber für uns Informierten, nicht Neues ;) .
"Atomkritische Initiativen kritisieren „schlechtes Timing“ der Behörde":

"schlechtes Timing"?
Die Begleitgruppe ist offiziell eingesetzt, das Verfahren zur ASSE2 zu begleiten.

Sie werden nicht Eingeladen, bekommen fast zu spät Einladungen u.s.w.

Alle Entscheidungen des BfS, die Begleitgruppe nicht richtig zu informieren, kann man hier in Thread nachlesen.

Mit diesem Verhalten, seitens des BfS, ist eine kritische Begleitung nicht möglich!

Liebe Leute, wir werden weiter vom BfS verarscht!



[/size]
Letzte Änderung: 8 Jahre 7 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
8 Jahre 7 Monate her - 8 Jahre 7 Monate her #9585 von Nachtschatten

"Die 41. ASSE2 Mahnwache" am nächsten Montag, den 7.10.13 - vor Bankhaus Seeliger, Lange Herzogstr. 63, in Wolfenbüttel statt.


Die Wolfenbütteler AtomAusstiegsGruppe (WAAG) trifft sich am 11.10.13 um 18:00 Uhr, im "Zum Stadtmarkt" 11, in Wolfenbüttel.

Bei dem Treffen soll die Veranstaltung des BfS zu den Betonierarbeiten (vor den Einlagerungskammern 10 und 12) und die letzte Ausgabe der ASSE EINBLICKE ausgewertet werden.

Dann wird gemeinsam beraten, welcher weitere Handlungsbedarf besteht.

Interessierte sind herzlich Willkommen!




[/size]
Letzte Änderung: 8 Jahre 7 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.194 Sekunden

Suche

Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.