Text Size

Bündnis gegen Rechts in BS

  • Helmhut
  • Helmhuts Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
10 Jahre 3 Monate her - 10 Jahre 3 Monate her #6950 von Helmhut
Immer wieder scheint es hier in Braunschweig klammheimliche bis offen zu Tage tretende Merkwürdigkeiten im Umgang mit Braunschweigs tiefbrauner Vergangenheit zu geben. Wer will da eigentlich so penetrant wieder hin?

So schmückt man sich nicht nur mit einem Bildungsinstitut, also einer Schule, die die fragwürdig gewordene Ina Seidel im Namen trägt sondern beispielsweise auch mit einer Agnes-Miegel -Straße, die ganze 23 Einwohner auch noch beibehalten wollen, was nicht unbedingt die Mehrheit der restlichen 248.844 anderen Braunschweiger Einwohner repräsentiert. Wer befördert eigentlich diese Fragwürdigkeiten und warum und wohin soll das Braunschweig führen?

Vergangenheitsbewältigung "Waidwundes Deutschtümeln"?

Nun aber können wir wenigstens einen der Beförderer dieser merkwürdigen "Vergangenheitskulte" ausmachen. Die Landessparkasse Braunschweig. Ist sie etwa einer der mitverantwortlichen Kreise, die in Braunschweig dafür sorgt, dass immer wieder erneut Fragwürdiges in unserer Stadt mit mehr oder weniger Verehrung zu finden ist? Man möchte es kaum für möglich halten. Soll das etwa die rechte Vergangenheitsbewältigung sein?

Dennoch, die Landessparkasse möchte ausgerechnet den "Braunschweiger Brand" von 1944 in Form eines Gemäldes als erinnerungswertes Beispiel küren. Ein Gemälde, welches das brennende ehemalige Braunschweig zeigt, welches damals von den Braunschweigern Bombennächten abgebrannt war.
Die Braunschweigische Landessparkasse hat das Gemälde sogar aufwendig restaurieren lassen. Sogar mehrere Gemälde mit gleichem Motiv waren im Auftrag der damaligen Staatsbank von diesem Nazi-Künstler angefertigt worden.

Generell wäre gegen das Motiv weniger zu sagen, wenn, ja wenn sich nicht auch hierbei ausgerechnet ein Nazi-Künstler betätigt hätte, um mit Wehmut der alten deutschen Herrlichkeiten zu gedenken. Das Werk befördert Opferhaltung statt Aufklärung.

Diese alten Herren-Zeiten wünschten sich ja damals gerade Hitler und viele seiner Mitläufer und Anhänger zurück, nachdem infolge des durch die Deutschen angezettelten aber verlorenen Ersten Weltkriegs Deutschland durch den Versailler Vertrag angeblich so viel Schmach hat erleiden müssen. Durch Regressionszahlungen und Abgaben wurden offenbar einige Uneinsichtige in deutsche Hybris Verfallene offenbar so waidwund, dass man an einer Revanche zu arbeiten begann, die dann in noch schlimmere Zustände für Deutschland führte: der Zweite Weltkrieg! Wie blond waren wir eigentlich damals, dass wir diesen Waidwunden so hörig folgten?

Sind die beteiligten Bankinstitute damit noch seriös?

Nun soll die Landessparkasse Braunschweig das Gemälde von Walter Hoeck wieder abhängen. Merkwürdig, dass auch die NORD/LB solch ein Werk des selben Nazi-Künstlers (wohl in Massen produziert!) besitzt. Ob die Banken denn keine Angst haben in heutigen Zeiten, sich damit ihren bislang "seriösen" Ruf gänzlich zu versauen? Oder kommt es jetzt, nach der Bankster- und Finanzkrise nun auf gar keine Zurückhaltung mehr an?

Bündnis gegen Rechts möchte öffentliche Präsentation stoppen

Das Braunschweiger Bündnis gegen Rechts hat an die Landessparkasse appelliert, die öffentliche Präsentation eines Ölgemäldes von Walter Hoeck nur einen Tag nach der Eröffnung wieder zu stoppen. Zu Recht, wie ich finde.

Das mehr als mäßig künstlerisch gefertigte Werk zeigt weder exakte Stadtdetails, außer zwei bis drei markanten Gebäude, welche infolge des überbordend dargestellten "Infernos" nur silhouettenhaft auszumachen sind. Zudem befördert es mit seiner leicht propagandistischen Ausführung eher Braunschweig als Opfer, und es eignet sich weniger als Zeitdokument - da es ja genügend detailreichere sachlichere Fotobelege vorliegen, die die ehemalige Stadt als auch die Bombenschäden exakt dokumentieren.

:silly: Wozu also ein solch ungenaues und mäßig wiedergegebenes Machwerk? Wozu gerade einen Nazi-Kunstmaler dazu heranziehen?

Und die BrZ verschweigt mal wieder

Das Bündnis kritisierte zudem die Berichterstattung der Braunschweiger Zeitung über die Eröffnung: Zu Hoecks Vita im kritischen Zeitraum hieß es dort lapidar: „Zwischen 1920 und 1954 lebte er als freischaffender Maler in Braunschweig-Lehndorf.“

Quelle: www.okerwelle.de/cms/index.php?id=62&tx_ttnews

Es gibt hier natürlich weitaus seriöse Alternativen: Der "Schlossbrand" aus Bürgerhand zum Beispiel. Davon gibt es ebenfalls ein Gemälde, glaube ich. Da hatte die Braunschweiger Bürgerschaft das Ding angezündet und den Adel davon gejagt, weil sie offenbar die Schnauze gehörig voll hatten von Eliten, Hungerjahren und Kriegshetze. Schon vergessen?

;) Gruß an die Kunden
der jeweiligen Bankinstitute
und ihre Geschäftspartner

Helmhut
Letzte Änderung: 10 Jahre 3 Monate her von Helmhut.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Redaktion
  • Redaktions Avatar
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 9 Monate her - 9 Jahre 9 Monate her #7809 von Redaktion
Achtung: Mitteilung aus dem Kreise der Organisationen des Bündnisses gegen Rechts:

Bündnis gegen Rechts Braunschweig:
Hallo,
am kommenden Donnerstag, den 9.8. macht die NPD im Rahmen ihrer
derzeitigen Deutschlandtour auch in Braunschweig mit einer Kundgebung um 11 Uhr auf dem Burgplatz halt.

Um Gegenproteste zu planen und zu koordinieren findet heute Abend (Montag, 6.8.) um 19 Uhr in der Leopoldstr. 23 (VVN) kurzfristig ein Treffen des Bündnis gegen Rechts statt.

Für alle , die daran aufgrund der Kurzfristigkeit nicht daran teilnehmen
können, wird ein kurzes Protokoll per Mail rumgeschickt.

Gruß


Noch heute wird hier von dem Ergebnis des Koordinationstreffens berichtet.
Letzte Änderung: 9 Jahre 9 Monate her von Redaktion.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Redaktion
  • Redaktions Avatar
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 9 Monate her #7812 von Redaktion
Also natürlich ist es Donnerstag, der 9.8.

Die Stadt sieht keinen Grund für ein Verbot.
Hier dazu die PM der Stadt:

Pressemitteilung von Montag, 6. August 2012 Stadt Braunschweig

Versammlung angemeldet

Braunschweig. Die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) hat für Donnerstag, 9. August, einen Info-Stand mit Kundgebung als Versammlung bei der Stadt Braunschweig als zuständiger Versammlungsbehörde angemeldet. Der Info-Stand soll eine Stunde dauern und wurde für die Zeit zwischen 11 Uhr und 14 Uhr angekündigt. Zehn bis 25 Teilnehmer erwartet der Anmelder. Als Versammlungsort hat er den Burgplatz vorgesehen.

Der Info-Stand ist Teil der sogenannten Sommertour der NPD und hat bereits in mehreren Städten stattgefunden. Dabei wurde regelmäßig die angekündigte Versammlungsdauer von einer Stunde eingehalten oder der Stand sogar vorzeitig beendet. Auseinandersetzungen habe es in diesem Zusammenhang bislang nicht gegeben. Nach den Erfahrungen der bisherigen Info-Stände sehe die Polizei auch für die Versammlung in Braunschweig keine Sicherheitsprobleme, so Erster Stadtrat Carsten Lehmann, Ordnungsdezernent der Stadt.

Lehmann weiter: „Gründe für ein Verbot der Versammlung liegen nicht vor. Allerdings kann die Versammlung nicht auf dem Burgplatz stattfinden, da der Dom am Mittag eine Andacht vorgesehen hat und eine Störung des Ablaufs des Gottesdienstes vermieden werden sollte.“ Die Frage, wo der Info-Stand stattfinden wird, werde derzeit mit dem Anmelder geklärt. Ergebnisse würden voraussichtlich morgen vorliegen.


Kontaktdaten:

Stadt Braunschweig
Pressestelle

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 9 Monate her #7813 von Nachtschatten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Rosenbaum
  • Rosenbaums Avatar
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 9 Monate her - 9 Jahre 9 Monate her #7814 von Rosenbaum
Soeben wurde bei der Versammlungsbehörde der Stadt folgende BIBS-Kundgebung angemeldet:

Sehr geehrte Herren Zink, Loof und Herzig

hiermit melde ich die seitens BIBS eine Kundgebung gemäß Kundgebungs- und Versammlungsrecht an.

Termin: Donnerstag, den 9.8.2012 von 10 - 13 Uhr auf dem Kohlmarkt, Standplatz C und D.

Thema der Versammlung: "Kein Platz für Neo-Nazis und Fremdenfeindlichkeit in Braunschweig".

TeilnehmerInnenzahl: Wir rechnen mit 100 TeilnehmerInnen.

Material: Flugblätter, Stellschilder, Infostand und Lautsprecherwagen.

Verantwortliche Leiter der Versammlungen sind - neben meiner Person - Herren ... und Frau ....

Mit freundlichen Grüßen
Peter Rosenbaum, Bürgerinitiative Braunschweig (BIBS)


Wie ich gerade sehe, haben auch die Anti-Atomis vom ASSE-2-Koordinationskreis eine Kundgebung auf dem Eiermarkt angemeldet:

hallo Ihr Lieben,

es ist mal wieder kurzfristig wie immer.
Ich habe gerade für aufpASSEn eine Demo auf dem Eiermarkt für kommenden

Donnerstag, 9. August
von 11 bis 14 Uhr

angemeldet. Dieses ist der 67. Jahrestag des Atomwaffenabwurfes von "Fat Man" auf Nagasaki. Um 11:02 Uhr Ortszeit ist diese Atombombe in Schalenbauweise explodiert.

Wir dürfen dabei nicht aus den Augen verlieren, wieso die USA in die Entwicklung der Atomwaffen eingestiegen ist: es war die Angst vor dem faschistischen Hitler-Deutschland und deren Arbeit an einer Atombombe. Und dieses hat zu der Entwicklung dieser beiden Atombomben-Arten (Littel Boy war das Gun-Prinzip) geführt.
Fataler Weise hatte Hitler-Deutschland es den USA auch noch ermöglicht, diese Bomben zu bauen. Nicht unbeträchtliche Teile des Waffen-Plutoniums ist Beute aus Nazi-Deutschland gewesen.


Doch warum dieses Jahr eine Demo deswegen und warum in Braunschweig?
Am kommenden Donnerstag, zwischen 11 und 14 Uhr, will die NPD im Rahmen ihrer Deutschlandtour eine Demo auf dem Burgplatz abhalten. Die Stadt BS hat aber heute Abend angekündigt, dass der Burgplatz wegen der Andacht im Dom zu dieser Zeit nicht zur Verfügung steht und sich morgen (Dienstag) mit der NPD über einen alternativen Versammlungsort auseinandergesetzt werden soll.
Deshalb haben wir - das Braunschweiger Bündnis gegen Rechts - heute (montag) Abend entschieden, dass wie viele Gruppen dazu aufrufen werden, Demonstrationen am Donnerstag zwischen 11 und 14 Uhr auf den Straßen und Plätzen in der Stadt Braunschweig durchzuführen. Und diese bis morgen früh anzumelden.
Damit wollen wir alle möglichen (guten) Plätze in der Stadt Braunschweig für uns beanspruchen, so dass sich danach für eine Verlegung der Nazi-Demo nicht mehr zur Verfügung stehen.


Deshalb: bitte kommt, um gegen die Nazis Flagge zu zeigen.
Oder noch besser - meldet noch schnell eine eigene Demo für diesen Zeitraum in BS an.


Na, geht doch...
Letzte Änderung: 9 Jahre 9 Monate her von Rosenbaum.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nachtschatten
  • Nachtschattens Avatar
  • Besucher
  • Besucher
9 Jahre 9 Monate her - 9 Jahre 9 Monate her #7815 von Nachtschatten
Kein Platz für Neo-Nazis und Fremdenfeindlichkeit in Braunschweig"
- in Braunschweig doch!


Das gute Konzept des "Bündnisses gegen rechts" geht nicht auf!

Da die NPD als erstes Angemeldet hat, wurde Ihr schon ein Ausweichplatz vorgeschlagen. Der Vertreter der NPD muss nur noch zusagen, ob Ihnen dieser Ausweichplatz genehm ist :-(

Insgesamt sie 7 Gegendemos und etliche Kundgebungen angemeldet!

Die die Stadt gerne als eine Großdemo hätte, damit man diese besser von der BFE Einkesseln kann?
Was ist der Braunschweiger Kessel und die BFE aus Braunschweig:

de.indymedia.org/2006/06/150130.shtml

www.braunschweiger-zeitung.de/lokales/braunschweiger-kessel-am-pranger-id484655.html

braunschweig-online.com/bibs-forum/48-artikel-der-startseite/6180-der-protest-im-wendland-geht-weiter-ende-offen-.html?limit=6&start=24#6375

braunschweig-online.com/bibs-forum/28-umwelt-und-naturschutz/5429-bfe-einheit-aus-braunschweig-am-akw-grohnde-s2.html?limit=6&start=6#5662

Aber das dieser Auftritt, ohne Schwierigkeiten, wie Hr. Lehmann als Begründung für das erlauben des NPD Stand, in der BZ gesagt hatte, entspricht schon mal nicht der Wahrheit.

Auch wenn es Hr. Hoffmanns Traum gewesen wäre.

Fortsetzung folgt...
Letzte Änderung: 9 Jahre 9 Monate her von Nachtschatten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Rosenbaum
Ladezeit der Seite: 0.262 Sekunden

Suche

Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.