Text Size

CDU - Wahlkampf 2011

  • Geuse
  • Geuses Avatar
  • Besucher
  • Besucher
10 Jahre 2 Monate her - 10 Jahre 2 Monate her #5432 von Geuse
Was steht auf dem Spickzettel?

Der ehemalige Nationaltorwart Jens Lehmann hat seinen berühmten Elfmeter-Zettel des WM-Viertelfinales gegen Argentinien 2006 für einen guten Zweck versteigert. Danach war gelüftet, was darauf geschrieben stand.

Mich würde interessieren was der Bezirksbürgermeister wohl auf seinem Spickzettel stehen hat, auf den er in seiner Wähleransprache immer wieder blickt?

Vielleicht ...

SPICKZETTEL

* nicht das blaue vom Himmel versprechen
* nicht sagen, daß wir fast 60ha Wald vernichtet haben
* nicht denken, daß ich keinen Plan zur Verkehrsführung nach Kappung der Grasseler Straße habe
* nicht sagen, daß wir eigentlich 2000-3000 neue Arbeitsplätze schaffen wollten
* nicht darüber reden, daß wir Stadtteilbäder in unserem Bezirk schließen werden
* nicht sagen, daß ich eigentlich nicht mehr kandidieren wollte aber sich sonst keiner gefunden hat
* nicht ärgen, daß ich nach Zusammenlegung der Bezirke jetzt auf einem abgeschlagenen Listenplatz stehe



... vielleicht werden wir es irgendwann erfahren.
Letzte Änderung: 10 Jahre 2 Monate her von Geuse.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Helmhut
  • Helmhuts Avatar
  • Besucher
  • Besucher
10 Jahre 2 Monate her #5435 von Helmhut
;) Ich fürchte, das Wörtchen "Erfolg" stand auch noch drauf, soll ja das Motto der CDU dieses Jahr sein. Nicht vergessen, infratest-dimap hatte eine Braunschweig-Umfrage gestartet und die soll ja erst nach der Wahl veröffentlicht werden (laut Frau Mundlos gegenüber den Medien).

Aus dieser hätte man sehr aufschlussreiche Anregungen für die kommende Kommunalwahl gewonnen.
Nun schimmert durch, was sie angedeutet hat:

1. Wir als CDU können momentan gar nichts weiter tun als uns an einen binden, der nicht zur Wahl steht. Nehmen wir den zum Frontmann!

2. Bloß keine Bundesthemen in der Kommunalwahl zulassen, die da wären Energiedebatte, Atomproblemzone Region BS, Bildung, Privatisierung und Rekommunalisierung. Deshalb heißt es auf dem heutigen Werbeeinwurf "Es geht nicht um Berlin. Es geht um Braunschweig"

( :( Mist nur, dass gerade diese "Bundesthemen" wie z.B. Asselauge nun nach Thune gebracht werden - auf eigene Zulassung hin! Oder Bildung und Schulsanierung, wo dann die Decken einstürzen etc.)

3. Egal! Nennen wir einfach alles Erfolg, am besten unser Erfolg.

Tolle Strategie!


Abendgruß
Helmhut

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Olly
  • Ollys Avatar
  • Besucher
  • Besucher
10 Jahre 2 Monate her - 10 Jahre 2 Monate her #5437 von Olly
Habe mir gerade das Wahlkampf Video von Herrn Kliesch angesehen... man staunt nicht schlecht...
Besonders die Kommentare dazu haben es mir angetan :

http://www.youtube.com/all_comments?v=nwJ6xliukyQ

Hier eine Kopie wie ich es vorgefunden habe :



Wieso werden hier der Reihe nach Kommentare zu diesem Video gelöscht ??
Ist das die Form der CDU mit Kritikern umzugehen...
oder haben wir hier eine pathogene Form der Wahlparanoia... was nicht positiv klingt muß weg?
Schwer zu behandeln übrigens...
nobodys777 vor 17 Minuten

Na nur mal zur Erinnerung an die großartige Umwelttat der CDU
Die schlimmste Naturvernichtung in der Region nach dem 2. Weltkrieg.
nobodys777 vor 3 Stunden

Wo wollen Sie denn neue Baugebiete hier im Norden schaffen, wenn Sie den Flughafen ausbauen lassen und dadurch MEHR Lärm schaffen. Wer will denn HIER bauen? Wie naiv sind Sie denn, Herr Kliesch!?
Zudem lassen Sie am Waggumer Flughafen Foschungsflüge mit einem A 320 stattfinden....ca. 200 Meter von den ersten Häusern Waggums entfernt... (ich erinnere an die Flüge mit der air-berlin-Maschine).

WO BLEIBT HIER EIGENTLICH DER M E N S C H ?

Mensch, Tier und Umwelt sind Ihnen doch scheinbar EGAL.
MsNatural2011 vor 8 Stunden 2

Noch etwas, Herr Kliesch:
Sie sprechen von "negativen Vorurteilen" in Sachen Flughafenausbau. Ist das denn verwunderlich, wenn den Bürgern im Norden einfach die Straße zur Stadt gekappt wird, der an den Flughafen angrenzende Wald völlig zerstört zurückgelassen wird. Die Wege verdreckt u. unpassierbar, kreuz u. quer liegende Baumstämme u. -kronen (4 m hoch aufgetürmt). Hauptsache, nach außen glänzen u. hinter der Fassade stinkt es gewaltig. Bauen Sie ein Haus und lassen alles d´rum herum liegen?
Sonnenputz vor 8 Stunden 3

Was haben Sie mit Ihrer CDU eigentlich für die Umweld getan (0:50), wenn ein riesiges unter Naturschutz stehendes Waldgebiet für eine äußerst fragwürdige Landebahnerweiterung vernichtet wurde. Jetzt müssen Sie nur noch sagen, es werden ja dadurch Arbeitsplätze geschaffen u. es ist doch für die Forschung!

Lächerlich, da NUR die Interessen von VW vertreten werden,alles andere war "vorgeschoben", um die Flughafenerweiterung zu erlangen.
Sie haben Ihre Mitbürger im Norden völlig im Stich gelassen...
Sonnenputz vor 8 Stunden 3

@Sonnenputz : Also ich kann ja verstehen, wenn man mit der einen oder anderen politischen Entscheidung individuell nicht einverstanden ist, aber zum einen werden die Bäume dreifach so viel aufgeforstet und zum anderen sind tatsächlich Arbeitsplätze am Flughafen entstanden und zum dritten halte ich es nicht für verwerflich, wenn etwas gut für Volkswagen ist. Da ist nichts lächerlich. Das ist vernünftige Standortpolitik.
BjoernHinrichs vor 4 Stunden

Kommentar entfernt
MsNatural2011 vor 1 Stunde

@BjoernHinrichs
Was ist denn daran "vernünftige Standortpolitik", wenn die Verantwortlichen beim Ausbau des Flughafens das Umfeld desselben völlig vernachlässigen? Sie reden immer von sog. Ersatzmaßnahmen, die nützen aber dem hier wohnenden Bürger nichts. Wenn man als Flughafengesellschaft einen wirklich sehr nahen Nachbarn hat, nämlich das 200 Meter von der Startbahn entfernte Waggum , muss man auch Rücksicht auf diesen nehmen u. das wurde hier völlig versäumt (aus Kostengründen).Unglaublich!
Sonnenputz vor 1 Stunde

Kommentar entfernt
Sonnenputz vor 1 Stunde

Kommentar entfernt
Sonnenputz vor 1 Stunde

Kommentar entfernt
Sonnenputz vor 58 Minuten

Kommentar entfernt
Sonnenputz vor 36 Minuten

@BjoernHinrichs
Ich kann Ihnen nur ´mal empfehlen, den angrenzenden Wald am "neuen" Flughafengelände aufzusuchen!
Es ist einfach unglaublich, wie man hier die Natur nach dem Ausbau hinterlassen hat. Ich hatte es schon beschrieben: 4 Meter aufgetürmte abgesägte Baumkronen, kreuz und quer liegende abgesägte Bäume, alte Eisenteile usw., u. das um das GESAMTE neue Gelände herum. Das kann´s ja wohl nicht sein. Das sollte sich ´mal ein Privatmann erlauben! Uns so etwas haben Sie neulich gefeiert!
Sonnenputz vor 34 Minuten


Umgang von der CDU mit nicht konformen Kommentaren, bürgernah halt, Verantwortung übernehmen, Tranparenz.... und was nicht paßt wird schleunigst entfernen.
Letzte Änderung: 10 Jahre 2 Monate her von Olly.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Helmhut
  • Helmhuts Avatar
  • Besucher
  • Besucher
10 Jahre 1 Tag her #6203 von Helmhut

Wissenschaftler: Dissertation von Althusmann ist ein "klares Plagiat" (dapd)

"Die umstrittene Doktorarbeit von Niedersachsens Kultusminister Bernd Althusmann (CDU) ist nach Ansicht des Münchner Rechtswissenschaftlers Volker Rieble ein "klares Plagiat".

Zwar sei Althusmann nicht so "dummdreist" vorgegangen wie etwa der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU). Dennoch verschleiere der derzeitige Präsident der Kultusministerkonferenz, in welchem Ausmaß er Fremdtexte übernommen habe und verstoße damit auch gegen Urheberrechte, sagte Rieble am Donnerstag der Nachrichtenagentur dapd..."
t-online


B) Fast schon vergessen!
Gestern (Mittwoch, 30.11.2011) sollte nun der Plagiatsfall des CDU-Kultusministers Dr. Althusmann Klärung finden. Wochen zuvor war immer wieder darauf hingewiesen worden. Die Spannung stieg.

Der Mittwoch zog ins Land...

Uni Potsdam verschiebt Plagiatsprüfung Althusmanns



dpa-Meldung: "Die Universität Potsdam will nun doch erst am Donnerstag über ihre Prüfung der Doktorarbeit von Niedersachsens Kultusminister Bernd Althusmann (CDU) informieren. Bei einer Pressekonferenz am Mittag werden Uni-Präsident Thomas Grünewald und der Vorsitzende der Untersuchungs-Kommission, Tobias Lettl, Auskunft geben. Die Kommission habe die Prüfung der Plagiatsvorwürfe gegen den CDU-Politiker abgeschlossen, teilte die Universität am Mittwoch mit. Althusmann wird vorgeworfen, in der 2007 eingereichten Dissertation fremde gedankliche Leistungen versteckt als eigene ausgegeben zu haben. Die Kommission hatte sich seit August mit der Doktorarbeit des Ministers beschäftigt, dabei wurden auch zwei externe Sachverständige hinzugezogen." (30.11.2011)

;) Man sieht, der Zeitpunkt scheint entschieden ungünstig. Gerade werden Rücktrittforderungen gegen den umstrittenen Innenminister Schünemann laut, da wäre ein weiterer Wackelkandidat in McAllisters Kabinettstückchen nicht so stabilisierend. Man darf also weiter gespannt sein...

Gruß
Helmhut

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.171 Sekunden

Suche

Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.